Ressort
Du befindest dich hier:

Ist das Melania Trumps Konsequenz aus dem Sex-Skandal?

Zieht Melania Trump auf diese Weise die Konsequenz aus der angeblichen Affäre ihres Mannes Donald mit der Porno-Darstellerin Stormy Daniels?

von

Ist das Melania Trumps Konsequenz aus dem Sex-Skandal?
© 2018 Getty Images

Die augenscheinlich zerrüttete Ehe der Trumps sieht sich im Zentrum eines Sturms. Seit die Porno-Darstellerin Stormy Daniels behauptet, dass sie eine langjährige Affäre mit US-Präsident Donald Trump hatte, herrscht zwischen Melania und ihrem Gatten offenbar Eiszeit.

Weder Melania noch Donald Trump (71) twitterten am Montag ein einziges Wort über ihren 13. Hochzeitstag. Noch soll es ein romantisches Dinner außerhalb des Weißen Hauses gegeben haben. Stattdessen polterte der satsumaeske Präsident über den Regierungsstillstand und verteufelte die Demokraten.

Affäre mit Porno-Darstellerin: Sind die Behauptungen der Grund für Melanias Absage?

Dazu wurde bekannt, dass Melania nicht – wie ursprünglich geplant – an der Seite des US-Präsidenten zum Weltwirtschafts-Forum nach Davos (Schweiz) reisen wird.

„Melania Trump durchkreuzt die Reise-Pläne mit ihrem Mann inmitten der Behauptungen, dass er eine Affäre mit einem Porno-Star hatte“, schrieb das Leute-Magazin „People“. Und die Tageszeitung „New York Post“ zeigte Fotos von den Trumps und der Porno-Darstellerin Stormy Daniels (38). Dazu hieß es: „Melania macht einen Rückzieher vom Trip nach Davos.“

Dabei hatte die Kommunikations-Direktorin der First Lady, Stephanie Grisham, noch in der Vorwoche zum Nachrichtensender CNN gesagt, wie sehr sich Melania auf die Reise nach Davos freue. Nun erklärte sie plötzlich: „Ihr Kalender ist zu voll, und es gibt logistische Probleme.“

In den USA will dies kaum jemand glauben. Vielmehr wird ein Zusammenhang mit den nicht abreißenden Berichten über Donald Trumps außereheliches Gastspiel gesehen. Die Sex-Darstellerin soll laut "Wall Street Journal" 130.000 Dollar von Trumps Anwalt erhalten haben, damit sie kein Wort mehr über das Gspusi ausplaudert.

Doch zu spät. Denn kurz darauf wurde ein Transkript eines Interviews von Stormy Daniels mit dem Magazin „InTouch“ aus dem Jahre 2011, veröffentlicht, indem sie über ihr erstes Date a, Lake Tahoe erzählte. Donald Trump soll sie mit in seine Suite genommen haben, wo sie Sex hatten und er sie bat, eines ihrer Porno-Videos mit Titeln wie „Good Will Humping“, „Die 40-Jährige Jungfrau“, „Desert Stormy“ oder „Weltraum-Eier“ zu signieren, das er von ihr besaß. Als sie ihn gefragt habe, was denn mit seiner Frau sei, soll er geantwortet haben: „Ach, mach dir um die keine Gedanken.“

Thema: Trump