Ressort
Du befindest dich hier:

Eine Dokumentation über Menstruation gewann einen Oscar und die Filmemacherinnen hielten die beste Dankesrede

Eine Dokumentation über Menstruation bekam 2019 einen Oscar. "End of Sentence" gewann in der Kategorie beste Doku. Und alleine für die Dankesrede sollten die Filmemacherinnen gleich noch einen zweiten erhalten!

von

Eine Dokumentation über Menstruation gewann einen Oscar und die Filmemacherinnen hielten die beste Dankesrede
© 2019 Getty Images

Wir waren in der Nacht vom 24. Februar 2019 hellwach, um die 91. Academy Awards zu verfolgen. Unter anderem gewann auch eine Dokumentation über Menstruation - Period. End of Sentence - einen der begehrten Oscars in der Kategorie beste Dokumentation. Das alleine macht uns schon ziemlich glücklich - noch besser als der Oscar-Gewinn selbst, machte uns aber fast die Dankesrede von Regisseurin Rayka Zehtabchi und Produzentin Melissa Berton. Alleine für die, müsste nämlich gleich noch ein Oscar rausspringen! "Ich weine gerade nicht, weil ich meine Tage habe oder so", sagte eine emotionale Zehtabchi den Zusehern. "Ich kann einfach nicht glauben, dass eine Dokumentation über Menstruation gerade einen Oscar gewonnen hat."

Berton sagte weiter: "Die Periode sollte nicht das Ende der Ausbildung für junge Mädchen bedeuten!"

Die ganze Dankesrede seht ihr hier:

Die Doku könnt ihr übrigens derzeit auf Netflix sehen - unter dem deutschen Namen Stigma Monatsblutung . Die Dokumentation dreht sich wie der Name schon sagt um das Stigma der Menstruation. Im ländlichen Indien, wo die Menstruation noch immer Tabuthema ist, folgt das Dokumentations-team einer Gruppe von indischen Frauen, die kostengünstige Binden herstellen und für ihre finanzielle Unabhängigkeit kämpfen.