Ressort
Du befindest dich hier:

Was ist an den Gerüchten zu Michael Bublé Karriereende dran?

Der kanadische Jazz- und Swingsänger hat sein Leben als Superstar nach der Krebserkrankung seines Sohnes in Frage gestellt. Hört er wirklich auf?

von

Michael Buble
© Getty Images

In den letzten Tagen kursierte das Gerücht, Michael Bublé wolle seine Karriere an den Nagel hängen. Der Grund: Ein Interview mit der britischen Boulevard-Zeitung Daily Mail , in der der Sänger angab, mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu wollen. Sein 5-jähriger Sohn Noah hatte erst kürzlich eine Krebserkrankung besiegt. "Du willst einfach nur sterben", berichtet Michael Bublé über den Moment, als bei seinem Sohn Noah Leberkrebs diagnostiziert wurde. Den Gerüchten zufolge wollte der Kanadier nun komplett aus dem Rampenlicht verschwinden.

Die Krankheit seines Sohnes habe ihn sehr verändert, so der 43-Jährige. Zuvor hätten sich seine Gedanken um Ticketverkaufszahlen und das Bild, das die Öffentlichkeit von ihm hat, gedreht. Er habe mittlerweile keine Lust auf diesen "Promi-Narzissmus". Nach 15 Jahren, vier Grammys und 75 Millionen verkauften Platten kündigte der Sänger augenscheinlich das Ende seiner Karriere an. "Mein ganzes Wesen hat sich verändert. Meine Sicht auf die Welt", erklärt Bublé. Das Album "Love", das am 16. November rauskommt, wäre laut Daily Mail sein letztes.

Plattenfirma dementiert

Das sei alles "nicht wahr", sagte nun aber eine Sprecherin von Warner Bros., der Plattenfirma des Superstars. Bublé wird weiterhin Musik machen. Allerdings wird sich zeigen, ob er weiterhin auf Social Media präsent sein wird. Der Sänger hatte nämlich angekündigt sich aus Instagram und Co. zurückzuziehen. Bublé ist seit 2011 mit der argentinischen Schauspielerin Luisa Lopilato verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.

Thema: Society