Ressort
Du befindest dich hier:

Rolle verloren: Hat Harry Potter-Star Michael Gambon Alzheimer?

Michael Gambon, alias Albus Dumbledore, hat eine Rolle in einer Comedy-Serie verloren, was alte Gerüchte wieder anheizt: Hat der Schauspieler Alzheimer?

von

harry potter
© 2009 Getty Images

Traurige News für Harry Potter-Fans: Michael Gambon, der in sechs Harry Potter-Filmen in die Rolle des Schuldirektors Albus Dumbledore schlüpfte, hat eine aktuelle Rolle in der Comedy-Serie "Breeders" verloren. Der Grund dafür sei, dass Gambon sich immer schlechter an seinen Text erinnern konnte, so einer der Produzenten zur Daily Mail.

Der 78-jährige Schauspieler war eigentlich fixer Bestandteil der zehnteiligen Serie, weshalb es allen umso schwerer fiel, Gambon gehen zu lassen. Er habe nämlich nicht zum ersten Mal Probleme mit dem Erinnerungsvermögen gehabt. Schon früher hätte er bei anderen Projekten den Text durch einen Knopf im Ohr zugeflüstert bekommen haben. Doch mittlerweile würde das auch nicht mehr helfen.

Nun kursiert das Gerücht, dass Gambon an Alzheimer leidet. Und leider ist das nicht einmal ganz aus der Luft gegriffen, denn der Schauspieler selbst hat sich 2015 zu der Sache zu Wort gemeldet. Damals hätte er sich komplett durchchecken lassen, weil er die ersten Schwierigkeiten mit dem Text bemerkte. Man versicherte ihm, dass er keinen Alzheimer hat. Doch trotzdem legte er einige Jahre Pause ein.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Thema: Society