Ressort
Du befindest dich hier:

Tierquälerei? Vorwürfe gegen Miley

Wir haben uns bereits daran gewöhnt, dass Miley Cyrus auf Instagram künstlich provoziert. Aber ist sie jetzt zu weit gegangen? Es steht der Vorwurf der Tierquälerei im Raum...

von

Tierquälerei? Vorwürfe gegen Miley

Miley Cyrus: Grenze überschritten

© 2015 Getty Images

Sie lässt die Zunge raushängen. Ja. Sie macht sich nackig. Jaja. Sie trägt Achselhaare. Jajaja. Sie liebt Frauen. Jajaja. Sie liebt Männer. Jajajaja. Egal, was Miley Cyrus macht: es soll provozieren. Aber irgendwie lockt es uns nicht mehr hinterm Ofen hervor.

Zu kalkuliert, zu offensiv. Vielleicht gibt es noch ein paar Teenies, die dann "Kreisch!" und "Huch!" machen, wenn der blonde Ex-Teeniestar seinen Imagewandel via Instagram mit der Filter-Faust aufs User-Auge drückt.

Aber jetzt dürfte Miley Cyrus einen Schritt zu weit gegangen sein. Denn sie hat sich mit Tierschützern angelegt, die in einem ihrer neuesten Postings nicht weniger als den Beleg der Tierquälerei sehen.

Die Sängerin teilte auf ihrem Instagram-Account ein Bild, auf dem zu sehen ist, wie ihr Hund "Milky" friedlich schläft. Daran wäre ja normalerweise nicht auszusetzen, wäre da nicht die Tatsache, dass die Fellnase auf dem Foto grün lackierte Krallen und sogar Filzstift-Striche im Fell hat:

Hippie dawgggg! # milkymilkymilk

Ein von Miley Cyrus (@mileycyrus) gepostetes Foto am

Milkyzzzzz ear still smelllllz like baby puppy!

Ein von Miley Cyrus (@mileycyrus) gepostetes Foto am

"Ein Tier ist kein Spielzeug und keine Schminkpuppe!", schreiben manche User, andere finden Mileys Posting einfach nur "abscheulich". Eine Meinung, der wir uns vollinhaltlich anschließen...

Thema: Miley Cyrus