Ressort
Du befindest dich hier:

Milla Jovovich spricht das erste Mal über ihre Not-Abtreibung

Nachdem Milla Jovovich erstmals über ihre Not-Abtreibung sprach, äußert sie sich erneut auf Instagram über das schärfste Abtreibungsgesetz in den USA.

von

Milla Jovovich spricht das erste Mal über ihre Not-Abtreibung
© Getty Images

Milla Jovovich äußerte sich auf Instagram zu einem sehr persönlichen Thema: Die Schauspielerin sprach erstmals öffentlich über ihre Not-Abtreibung, die vor zwei Jahren während sie für Dreharbeiten in Osteuropa unterwegs war, durchgeführt wurde. Jovovich berichtet von vorzeitigen Wehen im vierten Schwangerschaftsmonat, die die Not-Abtreibung unumgänglich machten. Während des Eingriffs habe sie die ganze Zeit wach bleiben müssen. "Es war einer der entsetzlichsten Momente, die ich jemals erlebt habe. Ich habe immer noch Alpträume deshalb. Ich war alleine und hilflos", schrieb die 43-Jährige auf Instagram.

Danach sei sie in eine Depression gefallen und habe nur durch harte Arbeit einen Ausweg gefunden. Die Schauspielerin sprach offen über dieses einschneidende Thema - zum einen, um anderen Frauen Mut zu machen, zum anderen spricht sie ein Thema an, das gerade jetzt weltweit für große Empörung sorgt: Das Abtreibungsgesetz, das gerade in Alabama beschlossen wurde, gilt als schärfstes der USA. Wir haben hier ausführlich darüber berichtet.

Jovovich äußert sich erneut – und zwar zum Abtreibungsgesetz in Alabama

"Es ist hart darüber zu sprechen. Ich wollte es eigentlich nicht", erklärt die Schauspielerin in ihrem Instagram-Video. "Wer seid ihr, mir zu sagen, was ich tun soll? Wer seid ihr, was ich mit meinem Körper tun soll? Das ist eine Entscheidung zwischen mir, meinem Körper, meinem Arzt, meiner Familie, meinen Freunden. Es ist meine Entscheidung, nicht eure", sagt Jovovich unter Tränen. "Es ist unfassbar, dass wir in Zeiten leben, wo wir überhaupt darüber reden müssen", fährt die 43-Jährige fort. Unter dem Video fordert sie die Männer zu mehr Solidarität auf: "Wir können nicht die einzigen sein, die für das Recht auf Abtreibung kämpfen. Am Ende braucht es doch immer zwei, um schwanger zu werden. Ihr müsst euch auf Social Media stark machen [...]. Protestiert gegen diese herzlose und ignorante Attacke auf unsere reproduktive Freiheit. Das sind historische Zeiten. Lasst uns Geschichte machen", schrieb die 43-Jährige in dem Posting.

#YouKnowMe: Frauen teilen aus Protest ihre Abtreibungs-Geschichten auf Twitter

Milla Jovovich ist nicht die Einzige, die sich derzeit auf Social Media gegen das Abtreibungsgesetz stark macht. Unter dem Hashtag #YouKnowMe berichten Frauen auf Twitter über ihre Abtreibungen. Mit der Late-Night-Moderatorin Busy Philipps hat die Bewegung angefangen. Und tausende Frauen hörten auf ihren Aufruf. Wir haben hier ausführlich darüber berichtet.