Ressort
Du befindest dich hier:

Milla Jovovich: Schockierend dünn!

Große Sorge um Resident Evil -Star Milla Jovovich. Nur als Haut und Knochen erschien die ohnedies dünne 37-Jährige zur Cleopatra -Premiere in Cannes.


  • Milla Jovovich: Superdürr in Cannes

    Milla Jovovich bei der Cleopatra-Premiere in Cannes.

    Bild 1 von 6 © Getty Images
  • Milla Jovovich: Superdürr in Cannes

    Die Schauspielerin hat deutlich an Gewicht verloren – was das Top der Prada-Robe nur betonte.

    Bild 2 von 6 © Getty Images

Model und Schauspielerin Milla Jovovich sorgte bei der Premiere des neuen Films Cleopatra in Cannes für großes Aufsehen. Doch nicht durch ihre große Schönheit oder ein spektakuläres Kleid, sondern weil die 37-Jährige schockierend dürr geworden ist.

Die Arme dünn wie Streichhölzer, die Schultern spitz und knochig, der Busen kaum noch vorhanden: Ihre lange Prada -Robe mit losem schwarzen Spaghettiträger-Oberteil und tiefem Rückendekollete betonte ihre magere Silhouette nur noch mehr.

Milla Jovovich: Superdürr in Cannes
Abgemagert, knochig und ohne weibliche Rundungen: Milla in Cannes.

Für viele ein Grund zur Besorgnis: Ist Milla, die neben ihrer Schauspiel-Karriere immer noch als erfolgreiches Model (u.a. für Sisley) jobbt, im Konkurrenzkampf gegen jüngere Kolleginnen dem Magerwahn verfallen? Oder gibt es einen anderen Grund für den drastischen Gewichtsverlust?

Milla Jovovich: Superdürr in Cannes
Storchenbeine und eine Silhouette wie ein Zahnstocher