Ressort
Du befindest dich hier:

Miranda Kerr: Will Sex-Feedback

Müssen Promis eigentlich alles ausplaudern? Offenbar ja. Und so erklärt uns Supermodel Miranda Kerr, warum sie nach dem Sex Wert auf Feedback legt.

von

Miranda Kerr: Will Sex-Feedback

"Schatz, war ich gut?" - Eine Frage, die wir so bislang nur von Männern kannten (und innerlich kichern mussten). Doch offenbar gibt es auch Frauen, die direkt nach dem Sex ein ausführliches Feedback über die Leistung während der Bettgymnastik wünschen.

So etwa H&M-Gesicht Miranda Kerr, die sich gegenüber der britischen Ausgabe des Männermagazins GQ sehr auskunftsfreudig zeigte. "Ich will im Bett besonders gut sein, also frage ich immer nach Kritik an meiner Leistung. Nur so kann ich mich schließlich verbessern...."

Doch damit nicht genug der Offenbarungen. Die Australierin, die mit Ex-Freund Orlando Bloom einen dreijährigen Sohn hat, inszeniert sich in dem Interview als Femme Fatale: "Ich schätze Männer und Frauen. Ich will alles ausprobieren. Man soll niemals nie sagen!"

Nur One-Night-Stands seien nicht ihr Ding, so die 30-Jährige: "Ich habe Dates, klar. Und ich werde oft angesprochen, oft mit völlig verrückten und lustigen Anmachsprüchen. Sachen, die man nicht einmal in Filmen sehen würde. Ich gehe aber nicht auf Blind Dates und 'google' einen Mann nicht, ehe ich ihn treffe. Auch One-Night-Stands sind nicht mein Ding. Ich habe Orlando sechs Monate warten lassen, bevor ich ihn überhaupt geküsst habe."

Schön langsam sei es aber an der Zeit, wieder einmal Sex zu haben, so Miranda: "Jetzt, da ich nicht so viel Sex habe, ist mein Körper nicht mehr so trainiert. Je mehr Sex ich habe, desto definierter sind meine Arme und mein Bauch."

Thema: Miranda Kerr