Ressort
Du befindest dich hier:

Der irre Grund, warum diese Miss ihren Titel aufgibt!

Knapp vor einer internationalen "Miss Wahl" in Las Vegas schmeißt Miss Island Arna Ýr Jónsdóttir hin. Der unglaubliche Grund, warum die Beauty abdankte...

von

Der irre Grund, warum diese Miss ihren Titel aufgibt!
© Instagram/Arnayr

Arna Ýr Jónsdóttir, 21 Jahre jung, entspricht in allem dem Bild einer bezaubernden "Miss": Blond, blaue Augen, ein strahlendes Lächeln mit weißen Zähnen, süße Grübchen und ein perfekter Teint. Mit diesem Äußeren gewann die junge Frau im September den Beauty-Contest zur "Miss Island", sollte ihr Land bei der internationalen Kür zur "Miss Grand International" vertreten. Doch wenige Stunden vor dem Event schmiss Arna hin. "Ich habe keine Lust mehr auf diesen Irrsinn", sagt sie – und reiste kurzerhand ab.

Miss Island: Brach den Schönheits-Wettbewerb ab

Was war geschehen, was führte dazu, dass die schöne Isländerin die Wahl, auf die sie sich so gefreut hatte, abbrach und nicht über den Laufsteg defilierte?

Der unfassbare Grund: Der Veranstalter Wahl, Nawat Itsaragrisil, ließ der schönen Arna Ýr Jónsdóttir über einen Sprecher öffentlich ausrichten, dass er sie möge und deshalb wünsche, dass sie bei dem Bewerb möglichst gut für ihr Land abschneide. Sein nächster Tipp sei also nicht als persönliche Beleidigung, sondern als Empfehlung für die Beauty gedacht: "Noch wiegst du zu viel, um eine Chance zu haben. Hör also auf zu frühstücken, iss nur Salat zum Mittag und trink bis zum Wettbewerb jeden Abend Wasser.“ Das schlug dem Fass den Boden aus.

Die 21jährige in einem selbstbewussten Facebook-Posting: „Ich werde mir doch nicht sagen lassen, dass ich zu fett bin. Wenn der Veranstalter möchte, dass ich abnehme und mich nicht so mag, wie ich bin, dann verdient er es auch nicht, mich in den Top 10 zu haben."

Und weiter: "Ich habe Herrn Itsaragrisil einen Antwortbrief auf seine lächerliche Beleidigung hinterlassen. Wenn man einen internationalen Schönheitswettbewerb veranstalten möchte, sollte man internationale Schönheit auch erkennen können." Wir sagen dazu nur: WORD!