Ressort
Du befindest dich hier:

Mit 12 Tipps ans Diät-Ziel

Durchhalten! Wer kennt ihn nicht, den inneren Schweinehund? Ob gesunde Ernährung oder Sport - wir verraten, wie du ihn dennoch motivierst.

von

Mit 12 Tipps ans Diät-Ziel

Durchhalten!

© Thinkstock

Kennst du das auch? Die ersten Kilos sind bereits geschmolzen, das Sporteln macht großen Spaß, und die Jeans passen auch schon eine Nummer kleiner. Doch jetzt steht die Waage, und es tut sich seit ein paar Tagen nichts? Du stehst kurz davor, das Handtuch zu schmeißen. Tue es nicht! Wir verraten, wie du durchhältst, dich immer wieder neu motivierst und Heißhungerattacken endlich erfolgreich bändigst.

1

Dokumentiere die Entwicklung deiner Figur. Schieße ein Foto von dir selbst, bevor du deine Diät startest, und bringe es am Kühlschrank an. Nach zwei Monaten mache ein neues Bild und klebe es zur Selbstkontrolle neben das erste. Was hat sich verändert? Wo sind schon überschüssige Pölsterchen weggeschmolzen? Wo sind noch besondere "Schwachstellen?" Du wirst sehen, das motiviert und lässt dich auch in schwierigen Phasen leichter durchhalten!

2

Führe dein persönliches Ernährungs-und Trainingstagebuch. Schreibe jeden Tag auf, was und wie viel du gegessen hast - vom Frühstück bis zum Abendessen. So behälst du stets den Überblick und siehst, wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Selbiges gilt für dein Sportprogramm: Notiere sowohl Dauer als auch Sportart, und berechne am besten die verbrauchten Kalorien. Nicht schummeln!

3

Für bewusstes Einkaufen schreibe dir schon zuhause eine Liste vor. Eine clevere Einkaufsliste ist dein bester Diät-Begleiter: Du gerätst im Supermarkt nicht so leicht in Versuchung, Süßes oder Fettiges ins Wagerl zu legen, sondern nimm nur mit, was auch zu deinem Ernährungsplan passt. So füllst du deinen Kühlschrank nur mit Gesundem und kommst auch bei einer Heißhungerattacke nicht in kalorienreiche Versuchung. Extra-Tipp: Niemals hungrig einkaufen gehen.

4

Achte auf regelmäßige und magenfüllende Mahlzeiten. Fünf kleine Mahlzeiten statt zwei Hauptmahlzeiten - die sorgen für einen konstanten Blutzuckerspiegel. Sonst kommt es zu Blutzuckerspitzen und hohen Insulinausschüttungen, die Heißhunger bringen und das Zuviel an Essen ins Fettgewebe wandern lassen. Und: Iss nicht zu wenig, denn das löst im Körper ein Gefühl der "Hungersnot" aus, lässt den Stoffwechsel auf Sparflamme laufen und erschwert die Kalorienverbrennung enorm.

5

Trinken ist ein absolutes Muss und wirkt oft Wunder. Bei Stress verwechselt man oft Durst mit Hunger. Trinke zuerst ein Glas Wasser, es füllt den Magen. Generell gilt: Über den Tag verteilt zwei bis drei Liter Flüssigkeit konsumieren - Wasser, Mineralwasser, Kräutertees. Trinken macht nicht nur munter, sondern strafft auch die Haut. Sollte es dir schwer fallen, täglich so viel zu trinken, gibt es Tricks: Etwa im Büro einen Krug hinstellen, vor und nach jedem Telefonat trinken. Oder eine Stricherlliste führen!

6

So meisterst du Feste und Restaurantbesuche souverän. Du bist ins Restaurant eingeladen? Kein Problem: Einen Gemüseteller mit gegrilltem Fisch oder magerem Fleisch und dazu Salat mit selbst angemachtem Essig-Öl-Dressing bekommst du überall. Diätfalle Geburtstagsparty: Vorsicht bei Sekt und Torte! Hast du dennoch über die Stränge geschlagen, lege am nächsten Tag Dinner-Cancelling und noch mehr Sport ein!

7

Wenn doch einmal der Gusto auf Süßes überhand nimmt. Dem Heißhunger auf Süßes erfolgreich ein Schnippchen zu schlagen ist kalorienärmer, als du glaubst: Getrocknetes Obst wie Marillen, Feigen oder Pflaumen sind auch süß, aber gesünder und lediglich fruchtzuckerhältig. Drei bis vier Stück sind meist ausreichend. Oder du naschst Schokolade ab 70 Prozent Kakaoanteil! Enthält gesunde antioxidative Flavonoide.

8

Suche dir dein ideales Sportprogramm. Sport sollte Freude bereiten, denn nur, was auch Spaß macht, bringt auf Dauer den gewünschten Erfolg und kann fix in den Alltag integriert werden. Egal ob Schwimmen, Walken oder Radfahren!

9

Glücklich ist, wer sich beim Sport austoben kann. Wer Sport betreibt, hat einen weiteren Vorteil: Körperliche Aktivität bremst den Appetit! Denn die ausgeschütteten Hormone (etwa Adrenalin) reduzieren das Hungergefühl und machen glücklich.

10

Wer zu zweit trainiert, hat es schwerer mit Ausreden. Nimm dir eine gute Freundin oder deinen Partner mit zum Sporteln. Sie sind gute Motivationshelfer und erleichtern den Kampf gegen sämtliche Ausreden, warum gerade heute die Zeit zum Trainieren nicht reicht.

11

Möchtest du dauerhaft abnehmen, dann sei geduldig. Als gesundes Abnehmen gilt: Nicht mehr als ein halbes bis ein Kilo pro Woche abzuspecken. Also: Eine langsame Umstellung der Essgewohnheiten "überlistet" den Körper erfolgreicher, sich von den Kilos zu trennen. Nur das bringt den langfristigen Erfolg!

12

Belohne dich für deine Abnehm-Erfolge. Setze dir Zwischenziele (etwa die ersten vier Kilo minus), und belohne dich, wenn du die erreichst. Egal ob mit einer Massage, einem neuen Kleidungsstück oder einem Friseurbesuch. Tipp: Nicht täglich auf die Waage stellen, das frustriert unnötig!

Thema: Diät