Ressort
Du befindest dich hier:

Mit dem passenden Armband in den Sommer

Der Sommer naht und mit ihm die Zeiten, in denen kurzärmlige Blusen und T-Shirts wieder häufiger auf den Straßen zu sehen sind. Um ein stylisches Outfit zu vervollständigen, fehlt häufig nur noch der passende Schmuck. Ein hübsches Armband wertet die Kleidung auf und betont jeden Stil. Bei der Auswahl des Schmucks sollten Frauen jedoch ein paar Punkte beachten.


Mit dem passenden Armband in den Sommer
© Kiuikson/iStock/Thinkstock

Die Auswahl an Armbändern ist unglaublich groß. Wenn ihr nicht mit etwas Planung an die Sache heran geht, ist es durchaus möglich, dass ihr euch vollkommen verzettelt. Macht euch daher im Vorfeld schon Gedanken darüber, was ihr haben wollt.

Zum einen kommt es bei diesem Schmuck darauf an, zu welchen Anlässen er zu tragen ist. Ist er für die Freizeit geplant, sind beispielsweise Lederarmbänder passend. Während sie vor einiger Zeit nur von Fans in der Metall-Szene getragen wurden, sind die Designer heute kreativer. Schmale Armbänder sind ebenso erhältlich wie breite. Nicht nur schwarz oder braun, sondern ebenso zarte Farben, wie rosé, beige oder hellblau, die für zierliche Frauen äußerst passend sind, gibt es.

Bunte Perlen, Schnüre oder Satinbänder sind ebenfalls aufgrund ihrer Leichtigkeit für den Sommer am Handgelenk einer jeden Frau passend.

Ist der Schmuck für einen eleganteren Anlass geplant oder ist der Kleidungsstil der Frau generell schicker, bieten sich hingegen Schmuckstücke aus Edelstahl, Silber oder Gold an. Hier gibt es ebenfalls zahlreiche Modelle: Pur, mit Edelsteinen verziert, im Materialmix, als Gliederarmband oder Spange sowie in weiteren Variationen.

Passend zur Größe des Handgelenks

Obwohl es für jeden Geschmack etwas Passendes gibt, solltet ihr euch nicht nur darauf verlassen. Damit der Schmuck gut wirkt, ist es wichtig, dass er die richtige Größe hat.

Die Breite des Armbands spielt vor allem in Bezug auf das Handgelenk eine wichtige Rolle. Frauen, die über ein schmales Handgelenk verfügen, greifen eher zu zierlichen Schmuckstücken. Sie betonen die Feinheit der Strukturen und lassen sie noch weiblicher wirken. Es bietet sich in diesen Fällen außerdem an, feine Glieder und filigrane Details zu bevorzugen.

Würde hingegen eine Frau mit einem kräftigen Handgelenk ein schmales Kettchen tragen, ginge es vollkommen unter. Durch den zarten Schmuck wirkt ein solcher Arm außerdem noch stärker. Stattdessen bietet es sich an, zu einem großen und breiten Armreif zu greifen. Große Glieder, breite Lederbänder oder Spangen sind ideal für solche Frauen. Wenn ihr kein schönes einzelnes Armband nach eurem Geschmack findet, tragt doch einfach ein paar Schmale zusammen. Das so entstehende Bild ist sehr harmonisch.

Frauen, die modisch auf sich aufmerksam machen, Statements setzen und Brüche schaffen wollen, setzen sich über diese Regeln hinweg und kombinieren wild durcheinander. Ihr müsst aber damit rechnen, viele Blicke auf euch zu ziehen. Wer das nicht möchte, hält sich lieber an die bewährten Stilregeln.

Die richtige Größe ermitteln

Beim Juwelier vor Ort ist die Auswahl im Allgemeinen nicht so umfangreich wie bei einem Online-Händler, wie es der Dorotheum Juwelier ist. Es lohnt sich daher, sich online umzusehen. Damit der bestellte Schmuck richtig sitzt, müsst ihr vorher die Größe bestimmen.

  • Nehmt ein Maßband und wickelt es um das Handgelenk, für das das Armband bestimmt ist.
  • Schaut nach, wie viele Zentimeter Umfang euer Handgelenk hat.
  • Damit das Armband später locker sitzt, aber nicht von der Hand rutscht, zählt ihr nun 1,5 Zentimeter hinzu.
  • Wer es lockerer sitzend bevorzugt, nimmt einen weiteren Zentimeter hinzu. Seid ihr euch unsicher, bindet euch aus einem Bindfaden ein Probe-Armband. So könnt ihr sehen, welche Länge vom Tragegefühl richtig ist.

WOMAN Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich jeden Tag freuen wirst: Top-Artikel, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen täglich in unserem Newsletter.

Jetzt anmelden