Ressort
Du befindest dich hier:

Mit der Kraft des Meeres: Was die maritimen Powerstoffe können

Alles Leben kommt aus dem Wasser – jetzt auch unsere Schönmacher! Tauchen Sie ein in die Welt der Meeres-Pflege, und erfahren Sie, was Algen, Schlamm und Salz alles können.


Mit der Kraft des Meeres: Was die maritimen Powerstoffe können
© Thinkstock

Wie gut ein Urlaub am Meer für die Haut ist, sieht man schon nach wenigen Tagen. Der Grund für den vitalisierenden Effekt sind die kostbaren Stoffe, die sich über Jahre im Wasser entwickelt haben. Das hat auch die Beauty-Industrie festgestellt und packt die maritimen Powerstoffe in Cremes, Masken und Co. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Helfer mit Meer-Wert vor:

Meersalz.

Multi-Talent. Meersalz ist aufgrund seiner Bestandteile wie Mineralien und Spurenelementen ein kraftvolles Hautpflege-Wunder. Die Wirkstoffe Eisen, Kalium und Magnesium verbessern die Durchblutung und regen die Zellerneuerung an. Das Bindegewebe wird gestärkt, die Haut straffer. Meersalz ist aber auch ideal bei Unreinheiten: Es wirkt desinfizierend und beruhigend, wodurch die Haut tatsächlich klarer wird. Tipp: Bei Pickeln und Co. Meersalzpeelings oder -bäder anwenden.

Schlamm.

Balance-Akt. Zugegeben, besonders appetitlich sieht Meeresschlamm – auch Schlick genannt – nicht aus. Doch die gräuliche Masse hat es in sich: Enthält sie doch zehnmal mehr Mineralstoffe als Meerwasser! Da diese entzündungshemmend und entgiftend sind, sorgt Schlick für zarte, glatte Haut – und das auch bei ausgeprägten Hautkrankheiten. Da der Schlamm hauptsächlich aus Kaolin besteht, ist er ideal bei fettiger Haut. Diese Tonerde wirkt nämlich wie ein Löschblatt, das Öl aufsaugt und große Poren verfeinert.

MEHR zu "Mit der Kraft des Meeres" finden Sie in WOMAN 09/2012.

Redaktion: Sermin Kaya