Ressort
Du befindest dich hier:

Mode-Blogger im Porträt: Maria Ratzinger

Er gehört zu den ältesten und größten Modeblogs Österreichs: stylekingdom.com. Bloggerin Maria Ratzinger über ihren Blog, ihre Agentur und ihren Stil.

von

  • Bild 1 von 1 © Maria von stylekingdom.com

WOMAN : Du bist ja quasi ein "Urgestein" der österreichischen Fashion-Blogger-Szene: 2007 ist stylekingdom.com online gegangen. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Maria Ratzinger : Ich wollte immer schreiben und statt von einem Magazin abhängig zu sein, fand ich es als Nebenbeschäftigung zu meinem Studium eine interessante Ergänzung.

WOMAN : Was hat sich seit 2007 verändert?

Maria Ratzinger : Sehr, sehr viel. Ich habe letztes Jahr meine erste Blogger-Relations-Agentur Modekabel Media gegründet, veranstalte mit drei Blogger-Kolleginnen das FashionCamp Vienna , habe Leute kennen gelernt, die durch meinen Blog auf mich zugekommen sind, viele Reisen gemacht und bin Komitee-Mitglied bei den Vienna Awards for Fashion & Lifestyle. Und natürlich habe ich auch viele Freunde gewonnen. Bloggen kann das Leben stark beschleunigen!

WOMAN : Glaubst du, dass du andere zum Bloggen inspiriert hast? Damals gab es ja noch nicht so viele Blogs wie heute.

Maria Ratzinger : Das kann ich nicht sagen. Ich habe zumindest noch keinen getroffen, der mir das explizit gesagt hat. Es ist eher ein Phänomen, das sich durch internationale Vorbilder rasant entwickelt hat.

WOMAN : Was macht stylekingdom.com aus?

Maria Ratzinger : Meine Meinung! Ich habe mir nicht immer Freunde damit gemacht, aber wer will schon einen glattgebügelten Blog? Da kann man gleich Hochglanzmagazine lesen, die sollen ruhig ihre glamouröse Welt vertreten, aber Blogs haben eine andere Anforderung und jeder Internetuser sucht sich seine Lieblinge aus. Ich bin eine kritische Person und ich habe auch ziemlich kritische Leser und Leserinnen, die meiner Meinung hin und wieder Parole bieten. Das schätze ich.

WOMAN : Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Maria Ratzinger : Ich bin im Moment der Farbe Grau verfallen - in all ihren Schattierungen und beginne sie gerade mit Bordeaux zu kombinieren. Im Sommer waren es starke Prints. Jede Saison picke ich mir das raus, was mir passt.

WOMAN : Wie wichtig ist dir Mode?

Maria Ratzinger : Das ist sehr tagesabhängig. Ich schätze mich eher als Modebeobachterin ein, als "die Bloggerin mit dem gigantischen Kleiderschrank". Schließlich kann man Mode auf verschiedene Weisen konsumieren. Ich bewundere einfach Frauen, die ein Outfit zustande bringen, das man sowohl tagsüber, als auch abends tragen kann, weil man einfach keine Zeit mehr hatte, sich umzuziehen. Ein sehr rares Talent! Ich hätte es gerne.

WOMAN : Welche Fashion-Blogs liest du selbst regelmäßig?

Maria Ratzinger : Ich habe keine Fixpunkte, sondern hüpfe herum. Highlights sind für mich aber immer blicablica und stylorectic - beide aus Wien.

WOMAN : Im Vergleich zu anderen Ländern: Welchen Stellenwert haben Fashion-Blogs in Österreich?

Maria Ratzinger : Das ist unterschiedlich. Manche haben noch nie davon gehört, andere finden es toll, wiederum anderen rümpfen die Nase. Ich denke man kann es aber keinesfalls mit dem Stellenwert vergleichen, den Blogger in Skandinavien genießen. Dort werden viele wie Popstars behandelt.

WOMAN : Was macht einen guten Blog aus?

Maria Ratzinger : Das ist naürlich subjektiv. Für mich ist es ein Interesse an Mode und ihrer Geschichte. Ich kann nur leider fast keine Streetstyle-Blogs mehr sehen. Es hat sich für mich abgenützt.

WOMAN : Wie viel Privates gehört auf einen Blog?

Maria Ratzinger : Das ist Geschmackssache. Erfolgreiche Personal-Blogger haben gelernt, ihr Leben in Szene zu setzen, wie berühmte Persönlichkeiten. Man bekommt einen Einblick in ein Leben, aber der Blogger muss wissen, wie er es steuert, dass er oder sie auch eine Linie ziehen kann. Dafür gibt es keine Regeln - die muss man in diesem Medium selber finden.

WOMAN : Wie ist die Idee zum Fashion Camp entstanden? Welche Rolle spielst du bei diesem Projekt?

Maria Ratzinger : Das FashionCamp Vienna hat sich aus der Notwendigkeit heraus entwickelt, eine deutschsprachige Lifestyleblogger-Konferenz zu bieten. 2010 war es noch ein offenes Barcamp, jetzt sind es organisierte Vorträge und Workshops. Das FashionCamp wurde 2012 von Anna (hpunktanna.com), Viktoria (weibi.at) und Sophie (thelipstick.net) sowie meiner Wenigkeit organisiert. Wir vierteln uns die Arbeit und Verantwortung und arbeiten circa ein Jahr an der Umsetzung.

WOMAN : Du hast erst kürzlich deine eigene Agentur – Modekabel Media – gegründet. Mit welchen Anliegen kann man sich also ab sofort an dich wenden?

Maria Ratzinger : Wenn Firmen projektbezogene Kooperationen mit Lifestyle-Bloggern wünschen, die auf gleicher Augenhöhe stattfinden. Für die Modemarke GANT wurden zum Beispiel gerade zum zweiten Mal mit Bloggern Schaufenster gestaltet. Das Team, das das FashionCamp organisiert, ist auch das Kompetenzteam von Modekabel Media und deckt durch seine unterschiedlichen Karrierewege verschiedene Bereiche ab.

WOMAN : Wir sagen Danke für das Gespräch!

Alle Infos zu Maria Ratzingers Blog findet ihr auf stylekingdom.com !

Therese Kaiser

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.