Ressort
Du befindest dich hier:

Model Amy Pejkovic schwört auf das Kleresca Treatment bei Akne

Amy Pejkovic kämpfte jahrelang gegen Akne. Diese neue Fluoreszenzlichttherapie hat nicht nur ihre Entzündungen reduziert und Narben geglättet, sondern auch ihr Hautbild langfristig verbessert, indem es Aknebakterien abtötete.


Model Amy Pejkovic schwört auf das Kleresca Treatment bei Akne
© www.instagram.com/amypejkovic

Wer jemals mit Akne zu kämpfen hatte, weiß wie sehr sich die Hauterkrankung auf das Selbstbewusstsein und die eigene Psyche auswirken kann. Patienten und Patientinnen leiden unter Paranoia, mangelndem Selbstvertrauen, bis hin zu schwerwiegendem Selbsthass. „Als Model ist deine Haut ein großer Teil deines Jobs, was bedeutet, dass ich mich noch mehr unter Druck gesetzt fühlte, eine makellose Haut zu haben“, erzählte Pejkovic in einem Interview mit der Daily Mail.

Das Model ist jetzt Botschafterin für „Kleresca Acne Treatment“, eine neue Art der Lichttherapie. Kleresca-Treatment ist eine nicht-invasive, biophotonische Behandlung, die mithilfe von Fluoreszenzlicht-Energie die hauteigenen Reparaturmechanismen stimuliert. Dadurch werden Akne verursachende Bakterien abgetötet, Entzündungen reduziert und die Kollagenproduktion angekurbelt, um so bereits vorhandene Aknenarben zu beseitigen.
Lichttherapie als Mittel zur Behandlung von Akne ist nicht gerade neu in der Dermatologie. Beliebte Lichtbehandlungen, einschließlich der Stormtrooper-artigen Masken auf Instagram, verwenden LED-Lampen, um Akne verursachende Bakterien abzutöten.

Der Unterschied zu Kleresca-Treamtent ist die Verwendung eines speziellen Gels, das zuerst auf die Haut aufgetragen wird. „Das Gel enthält Chromophore, die die Lichtwellen der Lampe in eine fluoreszierende Lichtenergie umwandeln, welche dann die hauteigenen Reparaturmechanismen stimuliert“, heißt es auf der Website des Unternehmens. Das Ergebnis ist ein Spektrum von Lichtwellen, die die Haut und verschiedene weitere Ebenen durchdringen kann. Es ist wie Fotosynthese für das Gesicht. LED-Lichter hingegen können nur eine Ebene erreichen.

Die Behandlung dauert knapp zehn Minuten. Nachdem das Gel auf die Haut aufgetragen wurde, sitzt man im Wesentlichen unter einer Wärmelampe, während die fluoreszierenden Lichtwellen ihre Wirkung entfalten. „Diese Akne-Behandlung war die beste Option für mich, da sie nicht von der Haut aufgenommen wird und wenig bis gar keine Ausfallzeiten hat. Ich musste mir also keine Gedanken über die Auswirkungen auf meinen Körper und meine allgemeine Gesundheit machen", sagte Pejkovic gegenüber der Daily Mail.

Kleresca-Treatment empfiehlt zweimal wöchentliche Behandlungen im Zeitraum von sechs Wochen. Die ersten Ergebnisse zeigen sich bereits nach einigen Anwendungen und nach Abschluss der Therapie ist ein verändertes Hautbild zu erkennen. Je nach Schweregrad der Akne hält die Behandlung sechs Monate bis ein Jahr. Auf der Website von Kleresca sind keine Kosten angegeben, aber günstig wird die Therapie sicher nicht sein.

In Österreich gibt es leider noch keine Kosmetikstudios und Dermatologen, die diese Behandlung anbieten. Wer den Versuch wagen möchte, muss vorerst noch nach München reisen. Dort ist das nächste Kleresca-Institut.

Ob die Therapie wirklich so gut hilft, lässt sich nur schwer beurteilen. In der Daily Mail sind zwar bemerkenswerte Vorher-Nachher-Fotos von Pejkovic zu sehen, sie selbst hat aber nie welche auf ihrem Instagram-Kanal gepostet.

Thema: Pflege