Ressort
Du befindest dich hier:

Stay true, stay you: Was ein Model in Sachen Beauty rät!

Haute-Couture und Natürlichkeit? Passt nicht zusammen, sollte man meinen. Model Katharina Holler verrät uns 5 Tipps für natürliche Schönheit.

von

Natürliche Schönheit Kat
© Sarah Gallaun

Das Modebusiness ist eines der oberflächlichsten überhaupt. Wenn man einen Blick auf die Laufstege in New York oder Paris wirft, sieht man Models oft mit untragbaren Klamotten, kaum alltagstauglichen Frisuren und meistens sind sie bis zur Unkenntlichkeit geschminkt. Klingt nicht gerade nach einer Welt, die Natürlichkeit zelebriert.
Wie schafft man es, sich bei dem vielen Make-up selbst treu zu bleiben? Und vor allem: Kann man die eigene natürliche Schönheit noch wertschätzen, wenn man ständig aufgestylt wird?

Wir haben mit der bildhübschen Katharina „Kat“ Holler über das Thema Natürlichkeit gesprochen. Seit über fünf Jahren modelt die Grazerin in Paris, Mailand und Wien und hat unter anderem bereits für die italienische Cosmopolitan geshootet.

WOMAN: Kat, stimmt es, dass das Modelbusiness ein sehr oberflächliches ist? Wenn ja, stört dich das?
Kat: Es ist natürlich ein wenig oberflächlich – immerhin geht es darum, wie man aussieht. Ich würde aber nicht sagen, dass die Jobs dann auch nur sehr oberflächlich ablaufen. Ich hatte schon öfter das Glück, mit einem sehr netten Team zu arbeiten, mit dem man sich in den Pausen auch gut unterhalten kann. Stören tut mich die Oberflächlichkeit eigentlich nicht, denn ich wusste ja schon zuvor, worauf ich mich einlasse.

WOMAN: Models werden oft sehr stark geschminkt. Hast du manchmal das Gefühl, durch Jobs in eine ganz andere Person verwandelt zu werden?
Kat: Der Job eines Models ist mehr oder weniger, in andere Rollen zu schlüpfen und dabei gut auszusehen. Gerade in den vergangenen Jahren ging der Trend aber immer mehr in Richtung Natürlichkeit und ich hatte oftmals das Glück, nur sehr dezentes Make-Up zu bekommen, wie beispielsweise bei dem Editorial für die italienische Cosmopolitan.

WOMAN: Hattest du auch schon Jobs, in denen du ganz natürlich geshootet wurdest?
Kat: Ich hatte eigentlich mehr Jobs, bei denen ich sehr natürlich fotografiert wurde, als andersrum. Manche Visagisten (vor allem im Ausland) haben auch aufgehört, Foundation zu verwenden, wenn die Haut der Models rein ist, da sie keine Notwendigkeit darin sehen. Das mag ich persönlich sehr gerne. Bei Jobs für Magazine ist jedoch immer ein bisschen Schminke im Spiel, auch wenn man es nicht sofort sieht.

WOMAN: Was macht natürliche Schönheit für dich aus?
Kat: Natürliche Schönheit hat für mich nichts mit Alter oder Gewicht zu tun. Es gibt Leute, die strahlen einfach, ob geschminkt oder ungeschminkt. Ich weiß nicht, womit das genau zusammenhängt, vielleicht mit innerer Zufriedenheit. Diese Leute sind jedenfalls eine tolle Erscheinung, auch wenn sie vielleicht nicht dem aktuellen Schönheitsideal entsprechen.

WOMAN: Wie wichtig ist für dich Natürlichkeit?
Kat: Als Model ist es für mich essentiell, eine gesunde und möglichst makellose Haut auch ohne Make-up zu haben. Persönlich ist mir Natürlichkeit auch sehr wichtig – sowohl innerlich, als auch äußerlich. Für mich gibt es nichts Schöneres, als natürlich zu sein – und das hat definitiv nichts mit dem Alter oder der Zahl auf der Waage zu tun.

Zum Abschluss hat uns Kat ihre 5 Tipps für natürliche Schönheit verraten:

  • Make-up-Detox

    "Im Alltag vermeide ich es, Foundation zu tragen, da ich immer das Gefühl habe, dass diese meine Poren verstopft. Ich denke, dass es sehr gut für die Haut ist, sie zumindest einmal pro Woche richtig zu pflegen und zu verwöhnen – das inkludiert eine sonntägliche Gesichtsmaske oder ein Peeling und den Verzicht auf jegliches Make-Up."

    Bild 1 von 5 © Instagram/katharinaholler
  • Wunderwaffe Kokosöl

    "Es gibt ein Produkt, auf das ich wirklich schwöre: Kokosöl! Es ist vielseitig einsetzbar, denn man kann sich damit abschminken, eincremen oder ein Peeling mit Zucker anrühren. Man sollte aber ein hochwertiges kaufen, am besten aus dem Bio-Laden. Mittlerweile gibt es Kokosöl aber auch schon in größeren Supermärkten und Drogerien zu kaufen."

    Bild 2 von 5 © Instagram/katharinaholler


WOMAN: Eine Frage brennt mir aber noch auf den Lippen. Wie lange brauchst du eigentlich morgens im Bad?
Kat: An den meisten Tagen brauche ich in etwa 15 Minuten. Das sieht dann in etwa so aus: Aufstehen, Tee aufsetzen (mein Muss in der früh!) und ab in’s Bad. Dort wasche ich mir dann mein Gesicht mit einem Reinigungsgel und benutze eine Feuchtigkeitspflege für den Tag. Meist verwende ich lediglich Mascara für den Alltag, das war's!

Nur 15 Minuten und trotzdem SO aussehen? Jetzt sind wir ein bisschen neidisch. ;-)
Mehr über Kat und den Alltag als Model erfährst du auf ihrem Blog teastoriesblog.com. Sie schreibt über Fashion, Beauty und das Modelleben, manchmal gibt's dort auch ihre ebenso bildhübsche Hündin Mia zu bestaunen.