Ressort
Du befindest dich hier:

Model zeigt ihr wahres Gesicht und verliert zahlreiche Follower

Bloggerin Essena O'Neill hat es vorgemacht, Dariadaria aus Wien ebenfalls und weitere Models und Bloggerinnen ziehen nach: Mut zur Natürlichkeit und ein Leben ohne Filter. Doch nicht immer kommt das so gut an, wie man am Beispiel von Stina Sanders sehen kann. Das Model verlor Tausende Fans, weil sie sich natürlich und "normal" zeigte.

von

model wahres gesicht
© Photo by Stina Sanders via Instagram

Stina Sanders präsentierte sich ihren Fans immer makellos, perfekt gestylt, mit tollen Accessoires und wunderschönem Make-up. Doch das Model beschloss, sich ihren Followern so zu zeigen, wie sie wirklich ist. Und genau das war wohl das "Problem", denn die Fans wollen offenbar das inszenierte, perfekte Photoshop- & Filter-Leben der Londonerin sehen und nicht, wie sie sich den Damenbart abrasiert, verkatert auf der Couch liegt und ungeschminkt ihren Kaffee trinkt.

Dass sie daraufhin von Tausenden Fans auf Instagram & Co "entliked" wird - damit hat Stina offenbar nicht gerechnet. Doch das Model steht zu ihren Real-Life-Selfies und macht weiter. Von Entmutigung keine Spur! "Den meisten Leuten hat es gefallen, zu sehen, dass es in Ordnung ist, normal zu sein. "Echt" sein ist einfach wichtig."

Stina "schockt" aber nicht nur mit ihren "Normalo-Fotos". Sie zeigt auch ihre Makel und intimen, manchen Menschen durchaus unangenehmen und peinlichen, Momente, wie etwa das Arztbesuch-Foto kurz vor ihrer Darmspülung, oder aber ihre nicht manikürten Fußnägel, mit abgesplittertem Nagellack und geschwollenen, wie sie selbst sagt, "entstellten" Füßen.

De-fuzzing Monday! 𯳳

Ein von STINA SANDERS (@stinasanders) gepostetes Foto am

Oh 𯩩 the IBS is bad! So it's colonic irrigation time.....

Ein von STINA SANDERS (@stinasanders) gepostetes Foto am

We're SO hungover today! That's me and my friends, not Mr Mouse! #happyweekend everyone!!! 𯛛

Ein von STINA SANDERS (@stinasanders) gepostetes Foto am