Ressort
Du befindest dich hier:

Ich mag dich, aber ich liebe dich nicht

Herzschmerz, Liebeskummer und das alles nur wegen eines kleinen aber doch so wichtigen Wörtchens: Liebe! Kennt ihr das auch, wenn man jemanden liebt, ER dich aber nur mag?

von

exfreund abschließen
© Photo by istockphoto.com

Unglücklich verliebt? Wir alle kennen das Gefühl und wer es nicht zu kennen glaubt, der darf sich glücklich schätzen. Denn es ist ein hässliches Gefühl, das einem den Tag so ziemlich vermiesen kann. Man kann nicht essen, weil einem irgendwie schlecht ist, man kann nicht weinen, da man so geschockt ist und man kann nicht schlafen, denn am Abend spielt das Kopfkino verrückt. Jaja, dieses Kopfkino - das hätte bei so manchen bereits einen Oscar verdient.
Was aber ist es, das uns so verzweifeln lässt? Es ist die Liebe. Und bei all ihren schönen Seiten, kann sie ziemlich furchtbar sein. Wann? Wenn ER dich zwar mag, aber nicht (mehr) liebt. Die Gründe dafür können vielschichtig sein, aber egal wie viele oder wie wenige Gründe es auch geben mag - Tatsache ist. Es tut weh und zwar gewaltig.

Raus aus dem Liebestief!

Es steht fest, er liebt dich nicht bzw. kann er sich nicht (mehr) vorstellen mit dir in einer Beziehung zu sein. Du willst ihm nahe sein? Vergiss es! Du musst lernen damit umzugehen und das geht nicht von heute auf morgen. Doch es gibt den ein oder anderen Trick, wie du diese Zeit überstehst.

1. Reden oder schweigen - aber bitte nicht verdrängen!
Die einen brauchen es, über ihre Gefühle zu reden, die anderen wollen es am besten nicht thematisieren. Egal wie du es auch machst, finde für dich heraus was dir gut tut aber bitte verdränge es nicht. Denn irgendwann bricht es heraus und es ist besser sich gleich dem "Problem" und dem Kummer zu stellen, als es vor sich herzuschieben.

2. Ablenkung ist Okay!
Ablenken ist nicht gleich verdrängen. Das muss einmal gesagt werden. Und sich mit Freunden oder anderen Männern zu treffen ist durchaus legitim. Sich allerdings aus Frust auf etwas Neues einzulassen wird dir nur kurzfristig gut tun.

3. Weinen ist erlaubt!
Ein Indianer kennt keinen Schmerz.... Dummes Gerede. Es ist mehr als okay, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Wenn du verletzt bist und du eine Person vermisst, dann darfst du das. Steh zu deinen Gefühlen aber lass dich von ihnen nicht zu sehr einnehmen. Weine, schließe ab und mache weiter.

Wie heißt es doch so schön: Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitergehen!

WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden