Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Stadt bietet die meisten Instagram-Motive!

Natürlich buchst du deine Reise nicht für Instagram. Aber: Du kannst dich durch Instagram zu neuen Trips inspirieren lassen. Etwa zu einem nach Montreal.

von

Diese Stadt bietet die meisten Instagram-Motive!
© Instagram/CamilaCoelho

Wenn du Montreal hörst – was kommt dir da in den Sinn? Unser zukünftiger Ehemann Justin Trudeau? Bestimmt. Die Basilika Notre-Dame? Eher nicht. Gibt es aber auch in Montreal. Die 11,2 Kilometer lange Einkaufsmeile Rue Sainte-Catherine? Den Marché Jean-Talon, den größten Freiluftmarkt Nordamerikas? Das Festival de Jazz de Montreal, das sogar einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde als bedeutendstes Jazz-Festival des Planeten hat?

Siehst du! Alleine deshalb schon könnte das kanadische Montreal eine Reise wert sein. Wir haben aber noch ein schlagendes Argument: Montreal ist laut einer Erhebung von Conde Nast Traveller jene Stadt, die die meisten Instagram-Motive aufweist. Erhoben wurde dies von Daten-Analysten. Einen großen Anteil an dieser Einschätzung hat offenbar die Restaurant-Szene der City. Nach New York hat nämlich Montreal die zweithöchste Dichte an Restaurants pro Einwohner. Cool, oder?

Und da Millenials ihre Reisen laut dieser Studie immer öfter nach dem Instagram-Faktor wählen, also der Auswahl an tollen Foto-Motiven auswählen, stellen wir euch Montreal jetzt mal ein bisschen genauer vor...

1. Sushi in Montreal: Das Tri Express

Achtung, nach diesem Essen wird man süchtig! Im "Tri Express" mischen sich japanische und vietnamesische Küche zu einer köstlichen Fusion. Neben einer Sushi-Pizza ist hier vor allem das "Sushi a là Tri" eine Sensation. Es besteht aus einer Art Fischpaste mit Tempura, Kaviar, Schnittlauch und einer Geheimsoße. Genial!

2. Schauspielunterricht im Theatre Sainte Catherine

Es gibt zwei Möglichkeiten, wenn du das "Theatre Sainte Catherine" besuchst: Entweder, du lachst bei einer Vorstellung in diesem Improvisationstheater Tränen und tanzt zu Live-Musik – oder du wagst dich selbst auf die Bühne. Hier werden nämlich kostenlose Schauspielstunden angeboten. Diese finden vor den Shows von 17 bis 19 Uhr, auf Englisch immer sonntags, montags auf Französisch.

3. Versteckte Bar: Die "Big in Japan Bar"

Eine rote Tür mit japanischen Schriftzeichen – fast könnte man an der "Big in Japan Bar" in Montreal vorbeilaufen. Wer aber hineinfindet, landet in einer anderen Welt. Die Tische werden von Kerzen beleuchtet, es gibt in der rot-schwarzen Bar keine anderen Lichtquellen. Zu ausgezeichneten Cocktails wird hier leise Jazzmusik gespielt: Ein wunderbar romantischer Abend in Montreal kann eigentlich fast nur hier beginnen.

4. Surfen in Montreal

Nein, Montreal ist kein Badeparadies mit Palmstränden. Aber Surfer finden hier trotzdem mitten bei der Stadt geniale Spots, um auf den Wellen zu reiten – Fluss-Surfen ist nämlich ein guter Einstieg für Newbies. Die größte Welle befindet sich hinter dem Habitat67, einem extravaganten Wohnhauskomplex des Architekten Moshe Safdie auf der Halbinsel Cité du Havre. Wer sich nicht ins Wasser werfen will: Schon alleine für einen Spaziergang am Wasser lohnt sich die Ecke.

5. Tango auf der Straße: Le Tango libre

Der perfekte Beginn eines Abends in Montreal? Ein Besuch des kostenlosen Tango-Abends im Parc Laurier. Jeden Dienstagabend versammeln sich die 'tangauros' und tanzen. Jeder kann es ab 19 bis 23 Uhr ausprobieren und sich kostenfrei beim Tango libre unterrichten lassen.

6. Die beste Bäckerei: Kouign Amann

Hier könnten wir den gesamten Tag verbringen – wenn es nicht pures Gift für unsere Hüften wäre. In der "Kouign Amann" gibt es gleichnamigen Kuchen mit Brot- und Butter-Karamellschichten. Ein Gedicht – genau wie die köstlichen Plunder-Teilchen und frisch gebackenes Brot. Zum Niederknien!

7. Jeanne-Mance Park

Montreal hat zahlreiche grüne und weitläufige Parks. Einer der schönsten und größten ist der Jeanne-Mance Park, wo man Schwimmen, Tennis, Fußball spielen oder auch Picknicken kann – und im Sommer trommeln hier jeden Sonntag die Tam-Tam-Spieler. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Themen: Reise, Instagram