Ressort
Du befindest dich hier:

MTV Movie Awards 2013

In "der" Filmstadt Los Angeles wurden wieder die "MTV Movie Awards" vergeben - Abräumer des Abends waren "Marvel's The Avengers" und "Silver Linings".

von

MTV Movie Awards 2013

Emma Watson wurde mit dem Ehrenpreis der "MTV Movie Awards" ausgezeichnet.

© Getty Images

Der Superheldenstreifen "Marvel's The Avengers" räumt bei den diesjährigen "MTV Movie Awards" den Hauptpreis als "Film des Jahres" ab. In der Nacht auf Montag holte der Streifen auch noch die Trophäen für den "besten Kampf" und den "besten Bösewicht", gespielt von Tom Hiddleston. Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence und ihr Kollege Bradley Cooper gewannen für "Silver Linings" drei Preise, jeweils als "beste Schauspieler" und für den "besten Filmkuss".

Für einen sehr emotionalen Moment sorgte Aktrice Emma Watson. Die "Harry Potter"-Darstellerin wurde mit dem Ehrenpreis der "MTV Movie Awards" ausgezeichnet, dem "Trailblazer Award", und begeisterte die Fans mit einer rührenden Dankesrede: "Ihr habt mich unterstützt, als ich noch unbeholfen war und mir erlaubt, mich in die Schauspielerin und die Person zu verwandeln, die ich hoffe zu sein. Vielen Dank dafür", bedankte sich die 22-Jährige beim Publikum. "Wenn du dein Herz an das hängst, woran du wirklich glaubst, auch wenn es dich verletzbar macht, können erstaunliche Dinge passieren."

Die australische Leinwandkomikerin Rebel Wilson, die als Gastgeberin auf der Bühne stand, nahm für ihre Rolle in "Pitch Perfect" die Trophäe für die beste "Breakthrough"-Darbietung an. Die "Pitch Perfect"-Comedy gewann auch für den besten "musikalischen Moment". Quentin Tarantinos Sklavenwestern "Django Unchained", der als einer der Favoriten galt, brachte Jamie Foxx und Samuel L. Jackson die Trophäe für den besten "WTF ("What the Fuck") Moment" ein.

Hier alle Gewinner im Überblick:
Beste männliche Performance: Bradley Cooper, "Silver Linings"
Best "WTF"-Moment: Jamie Foxx und Samuel L. Jackson, "Django Unchained"
Bester Kampf: Robert Downey Jr., Scarlet Johansson, Mark Ruffalo, Chris Evans und Jeremy Renner in "Marvel's The Avengers"
Trailblazer Gong: Emma Watson
Bester Kuss: Jennifer Lawrence und Bradley Cooper, "Silver Linings"
Bester Komiker: Will Ferrell
Breakthrough Performance: Rebel Wilson, "Pitch Perfect"
Beste Oben-Ohne-Performance: Taylor Lautner, "The Twilight Saga: Breaking Dawn Part 2"
Bester Bösewicht: Tom Hiddleston, "Marvel's The Avengers"
Bester Held: Bilbo Baggins, "The Hobbit"
Bester Musical-Moment: Rebel Wilson, "Pitch Perfect"
Film des Jahres: "Marvel's The Avengers"