Ressort
Du befindest dich hier:

Mundgeruch wegen Kaffee?

Zum ersten Date ins Café? Vielleicht nicht die beste Idee, denn der Genuss von Kaffee steht unter dem Verdacht, Mundgeruch auszulösen! Warum und was du dagegen tun kannst, liest du hier!

von

Mundgeruch aufgrund von Kaffee?
© istockphoto.com

Kaffee gehört für die meisten von uns einfach dazu - und zwar täglich. Mehrmals. Aber auch 40 Prozent der Bevölkerung leiden immer wieder unter Mundgeruch - gibt es da etwa einen Zusammenhang?

Und tatsächlich: Zuviel Kaffeegenuss kann zu schlechtem Atem führen. Denn das aufputschende Heißgetränk hat einen hohen Säureanteil, der das Innere des Mundes austrocknen kann und dadurch bestimmte Bakterien in ihrem Wachstum begünstigt, die Schwefel produzieren. Und Schwefel ist definitiv kein angenehmer Geruch.

Darüber hinaus soll die hinzugefügte Milch den Mundgeruch, medizinisch Halitosis genannt, noch verstärken. Das in der Milch enthaltene Protein begünstigt zusätzlich die Vermehrung der Bakterien.

Aber das bedeutet nicht, dass du nun komplett auf deinen heißgeliebten Kaffee verzichten musst. Schließlich gibt es auch einiges, mit dem man den schlechten Atem vorbeugen oder ihn wieder beseitigen kann. Hilfreich ist ganz klassisch ein zuckerfreier Pfefferminz-Kaugummi oder -Bonbon, gleichsam wie das Kauen von Gewürznelken, Fenchelsamen oder Anissamen. Ab und zu ein Tee aus Pfefferminzblättern oder grüner Tee soll ebenso die müffelnden Bakterien hemmen.

Weitere Tipps gegen Mundgeruch findest du hier: Nie wieder Mundgeruch

Kaffee