Ressort
Du befindest dich hier:

6 Ursachen für stinkigen Atem!

Dass dein Atem nach einer Portion Tsatsiki stinkt: logo! War dies nicht der Fall, du hast aber trotzdem Mundgeruch? Dann findest du hier die 8 häufigsten Ursachen.

von

6 Ursachen für stinkigen Atem!

Mundgeruch trotz Zahnhygiene? Wir haben die häufigsten Ursachen!

© Thinkstock

Logisch: Wenn du eine Portion leckerer Scampi in Knoblauch gedünstet, Humus oder Tsatsiki in dich hineinschaufelst, dann wird dein Atem zumindest einen Tag lang etwas strenger riechen.

Es gibt aber neben konfeligem Essen noch ein paar andere Verursacher von Mundgeruch – etwa Halitosis (für Kenner die Fachbezeichnung für jenen unangenehm müffelnden Geruch, der durch den Bakterien-Aufbau im Mund und zwischen den Zähnen entsteht). Wir haben für euch die 6 häufigsten Übeltäter gesammelt. Und hinterlassen euch nach dem Lesen vermutlich mit dem Gefühl, ganz schnell ins Badezimmer zu laufen...

1

Medikamente. Keine Sorge, dein Kopfschmerz-Mittel verursacht nicht automatisch Mundgeruch. Aber viele Medikamente haben den Nebeneffekt, dass dein Mund schneller austrocknet. Speichel wird aber dringend benötigt, um die ekligen Bakterien von deinen Zähnen und deiner Zunge zu waschen. Je weniger du produzierst, desto müffeliger wird dein Atem.

2

Atemwegsinfektionen. Eine Bronchitis, Lungenentzündung oder auch nur eine Erkältung können die Ursache für den Gestank sein. Laut einem Bericht von Science & Health liegt dies an den Nasen- und Nebenhöhlensekreten, die dabei in Mund und Rachen gelangen und hier für Mundgeruch sorgen.

3

Mundatmung. Wenn du während der Nacht mit offenem Mund atmest, besteht nicht nur die Gefahr zu sabbern, sondern dein Atem wird auch übler riechen. Der Grund dafür? Ähnlich wie bei den zuvor erwähnten Medikamenten trocknet so der Mund schneller aus, Bakterien werden nicht weggewaschen – Müffel entsteht.

4

Fettleibigkeit. Ene 2013 veröffentlichte medizinische Studie fand heraus, dass im Darm fettleibiger Menschen 30 Prozent mehr jener Organismen leben, die während der Zersetzung ein übelriechendes Gas freisetzen. Die Folge: Verstärkter Mundgeruch.

5

Zu wenig Kohlenhydrate. Fans der Atkins-Diät kennen den Fachbegriff "Ketose". Gemeint ist damit jener Prozess, bei dem der Körper mangels ausreichender Kohlenhydrate Fett und Proteine für die Energieverbrennung heranzieht. Bei diesem Prozess setzt der Körper zahlreiche Chemikalien frei, die einen ziemlich übelriechenden Atem verursachen. Und dieser lässt sich leider nicht einmal mit einer Zahnbürste und Mundwasser beseitigen.

6

Medizinische Gründe. Mundgeruch kann aber auch ein Indiz für ein medizinisches Problem sein. Wenn dein Atem etwa eine leicht fischige Komponente aufweist, könnte eventuell ein Nierenleiden vorliegen. Eine Obst-Note deutet eventuell auf Diabetes hin. Mundgeruch durch aufgestossene Magensäure kann Hinweis auf ein chronisches Sodbrennen sein. Auch zahlreiche Krebsarten verursachen einen fauligen Atem. Deshalb bei anhaltend üblen Mundgeruch unbedingt einen Arzt zu Rate ziehen.

Thema: Zähne