Ressort
Du befindest dich hier:

Nach dem Sonnenbad

Der Sommer ist da, das Meer schon in Sicht! Doch wie schützt und pflegt man Haut und Haar jetzt optimal? Das sind die besten Tricks und Tipps nach dem Sonnenbad ...


Nach dem Sonnenbad
© Thinkstock

Farbschutz.
Spülung: Chlorhaltiges Pool-Wasser kann bei blondem Haar einen Grünstich erzeugen. Tipp: Haare nach dem Schwimmen mit mitgebrachtem
Wasser ausspülen.

Kiss me.
Lippenpflege: Öfters cremigen Lipbalm mit SPF schmieren. Transparente Lipglosses lieber meiden, die schützen nicht vor UV-Strahlen.

Schlick-Trick.
Anti-Aging -Wunder: Zugegeben, Schlick (Meeresschlamm) sieht nicht besonders appetitlich aus, ist aber dank Mineralstoffen, Algenextrakten und Vitaminen ein wahrer Jungbrunnen für reine und straffe Haut. Tipp: Meeresschlick auf Arme, Beine und Dekolleté auftragen, 30 Minuten einwirken lassen, danach abspülen.

Haare hoch.
Wet-Effekt: Endlich ein praktischer Haartrend. Für den angesagten Sleek-Look kann man anstelle des Gels am Strand auch eine Pflegemaske ins Haar einarbeiten. Die Mähne mithilfe der Finger nach hinten kämmen und tief im Nacken zusammenfassen.

Ruhe-Zone.
Hitzealarm: Falls die Haut nach dem Tag am Meer spannt und gerötet ist, hilft Joghurt. Die darin enthaltene Milchsäure mildert Reizungen und beschleunigt die Hauterneuerung.

Tea-Time:
Brandheiß: Bei Sonnenbrand eine Baumwollkompresse in kalten Schwarztee tauchen und für eine halbe Stunde auf die verbrannten Stellen legen. Die enthaltenen Gerbstoffe lindern das Brandgefühl sofort.

Faltenkiller.
Rot is hot: Sonnenbaden fördert Falten, da dabei zellschädigende freie Radikale entstehen. Antioxidativ wirkt eine Tomatenmaske: Tomate pürieren, mit einem Ei mischen, für 15 Minuten aufs Gesicht legen.

Cool bleiben.
Erfrischt: Bräune lange behalten will, sollte heiße Bäder und Duschen meiden. Nur lauwarmes Wasser trägt die Haut nicht schnell ab, die Bräune ist lange schön. Ebenso No-Go: Peelings!

Hautschmeichler: Jetzt die Haut öfters mit Mineral oder Thermalspray besprühen. Die natürlichen Mineralien darin beruhigen die sonnengereizte Haut. So baut sie ihren beschädigten Schutzfilm wieder auf.

Redaktion: Sermin Kaya