Ressort
Du befindest dich hier:

Nach dem Sport: Dehnen nicht vergessen!

Regelmäßiger Sport ist gesund und wichtig. Doch was noch viel wichtiger ist, von den meisten aber vergessen wird, ist, die Muskeln zu dehnen.

von

Nach dem Sport: Dehnen nicht vergessen!
© Corbis. All Rights Reserved.

Unsere Muskulatur ist täglich aktiv. Beim Sport werden spezielle Muskelgruppen intensiver angespannt, doch wichtig ist es auch, diese später zu entspannen und zu dehnen.
Was sich vielleicht verrückt anhört, ist aber eine Tatsache: Das Laufen und Sport im Allgemeienn lässt unsere Muskulatur verkürzen, weshalb sich der Zug auf Bänder und Sehnen erhöht. Doch durch regelmäßige Dehnübungen, vor allem vor und nach dem Sport, kann man dieser Entwicklung entgegenwirken.

Was bringt's?
- Steigerung der Muskeldurchblutung
- Verbesserung der allgemeinen Beweglichkeit
- Mehr Dynamik und gesteigerte Ausdauer
- Leistungsverbesserung
- Schnellere Regeneration

Dehnen, dehnen, dehnen lautet die Devise!

Wichtige Dehn-Tipps
1. Vor dem Sport mindestens 5 Minuten locker gehen, stehen und strecken. So lockerst du die Muskulatur und machst dich langsam für die anstrengende Trainingseinheit bereit. Dann können diverse Dehnübungen stattfinden, ehe du den tatsächlichen Sport ausübst.
2. Wer vor dem Laufen und vor allem nach dem Laufen dehnt, wird bald merken, wie schnell und intensiv sich die eigene Beweglichkeit verbessern kann.
3. Das Dehnen vor dem Sport ist ebenso wichtig wie das Dehnen nach dem Sport! Beides sollte unbedingt gemacht werden. IMMER und vor bzw. nach jeder Trainingseinheit!
4. Niemals ruckartig dehnen! Leichte Spannung soll spürbar sein, allerdings kein Schmerz!
5. Ebenso wie beim Muskeltraining, gilt auch beim Dehnen: Anspannung & Entspannung! Nach einer ruhigen, langsam und bewusst durchgeführten Dehnübung, sollte man sich ausschütteln, kurz tief ein und ausatmen und dann erst mit der nächsten Dehnübung weitermachen.

Dehnen ist wichtig für den sportlichen Alltag!