Ressort
Du befindest dich hier:

Ganze Nachbarschaft lernt Gebärdensprache als eine Familie mit gehörloser Tochter einzieht

Die zweijährige Samantha ist gehörlos und konnte sich nicht mit den Nachbarn und Nachbarinnen unterhalten: Die unglaublich rührende Geschichte, wie Gebärdensprache die Zweitsprache in einem kleinen Eckchen von Amerika wurde...

von

Ganze Nachbarschaft lernt Gebärdensprache als eine Familie mit gehörloser Tochter einzieht
© Photo by Derek Thomson on Unsplash

Wir berichten täglich über Dinge, die uns aufregen, traurig machen - über Dinge, für die Handlungsbedarf besteht. Umso schöner finden wir es, euch heute diese kleine Geschichte zu erzählen. Wir finden nämlich, dass unsere Welt viel mehr Good News braucht!

"Gemeinschaft" ist etwas, dass in der heutigen Gesellschaft immer seltener wird. Man kennt kaum die eigene Nachbarschaft, das eigene Leben ist schon hektisch genug. Aber ein Grätzl in der Stadt Newton im amerikanischen Massachusetts schreibt Gemeinschaft noch groß - besonders, wenn es um die zweijährige Samantha Savitz geht. Und wir haben Tränen in den Augen:

Eine ganze Nachbarschaft lernt Gebärdensprache

Als die kleine Samantha und ihre Eltern Glenda und Raphael nach Newton zogen, wurden sie mit Keksen und einem großen Lächeln begrüßt. Erst als die Nachbarn sahen, dass sich die Eltern in Gebärden mit ihrem Töchterchen verständigten, merkten sie, dass Samantha nicht hörend ist.

Bei Samantha wurde bei Screening Tests schon in ihrer ersten Lebenswoche erkannt, dass sie nicht hört. Ihre Eltern lernten daraufhin die Gebärdensprache - ganz selbstverständlich. Ihre neuen Nachbarn dürften das ähnlich gesehen haben. 20 Nachbarn und Nachbarinnen taten sich zusammen, heuerten einen Lehrer für Gebärdensprache an und nehmen seither Stunden, um auch mit Samantha kommunizieren können: "Samantha wird immer ein Kind dieser Nachbarschaft sein", sagte einer der Nachbarn gegenüber dem Boston Globe : "und wir werden ihr alle beim Aufwachsen helfen. Wir machen das mit allen Kindern hier - wir sind eine Gemeinschaft. Bei Samantha mussten wir eben erst einen neuen Weg der Kommunikation lernen."

Apropos Inklusion - diesen Artikel solltest du unbedingt lesen: Ganz besonders, ganz normal: Wie Inklusion funktionieren kann und den auch: Instagram mit Sinn: Das Projekt #undduso