Ressort
Du befindest dich hier:

Gleich 2 Nächte der Sternschnuppen vom 11. bis 13. August 2016

Mehrmals können wir uns in der Nacht vom 11. auf den 12. sowie vom 12. auf den 13. 8. 2016 etwas wünschen. Denn in diesen ganz besonderen Nächten sieht man die meisten Sternschnuppen des Jahres!

von

Perseiden
© DANI POZO/AFP/Getty Images

Wir werden wunschlos glücklich: Beim Sternschnuppenregen in der Nacht vom 11. auf den 12. sowie vom 12. auf den 13. August 2016. Zu verdanken haben wir dies den Perseiden, einem wiederkehrenden Meteorenstrom. Jedes Jahr Mitte August kreuzt die Erde die Bahn des Kometen Swift-Tuttle, dessen Staubspur den Sternschnuppen-Regen erzeugt. Das Himmelsphänomen Sternschnuppe entsteht nämlich, wenn kleinste Partikel und Staubkörner mit hoher Geschwindigkeit in der Erdatmosphäre eindringen, dort verglühen und in der Luft die beeindruckenden Leuchteffekte hervorrufen.

Und dieses Jahr soll der Perseidenschauer sogar der stärkste des ganzen Jahrzehnts sein: Mit mehreren Sternschnuppen pro Minute!

Das Maximum derselben ist in der Nacht auf Freitag zwischen 23 und 4 Uhr früh zu erwarten.

Idealerweise erlebt man die Nacht der Sternschnuppen an einem freien Platz außerhalb einer Stadt, da deren Lichter die Beobachtung stören können. Und dann muss nur noch das Wetter mitspielen und keine Wolken die Sicht verhängen. Fernrohre oder Ähnliches sind übrigens nicht von Nöten, es genügt das freie Auge.

Sternschnuppe: Darum musst du dir etwas wünschen

Ein alter Brauch sagt, dass man sich etwas wünschen darf, wenn man eine Sternschnuppe sieht. Und diese Wünsche sagen mehr über dich aus, als du denkst. Warum, das erfährst du in folgendem Video:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .