Ressort
Du befindest dich hier:

NANOtechnologie in der Kosmetik

Das Forschungsfeld der Nanotechnik boomt in der Kosmetikbranche wie kein anderes. Mit Hilfe von Nanopartikeln sollen Falten bekämpft, unsere Zähne weißer und unser Haar glänzender werden!

von

NANOtechnologie in der Kosmetik

Seit 2013 müssen Nanopartikel auf den Produkten gekennzeichnet werden.

© Corbis. All Rights Reserved.

Was ist überhaupt ein Nanometer?
Ein Nanometer ist der millionste Teil eines Millimeters oder in einer Zahl ausgedrückt: 0,000001 Millimeter.

Wie funktioniert Nanotechnologie?

Ähnlich wie bei der Homogenisierung von Milch (Zerteilung der Fettanteile in kleine Tröpfen), werden bei der Nanotechnik die Lipide aus Pflanzenfetten oder Wachsen in winzig kleine Tröpfchen zerlegt. Sie lassen sich aufgrund der Größe nun leichter auf der Haut verteilen, ziehen schneller ein, gehen tiefer unter die Hautschicht und halten dort länger.

Warum ist Nano interessant?

Die Vorteile von Nanopartikeln in unserer Kosmetik sind folgende:
- Die Wirkstoffe in den Produkten können durch ihre winzige Größe tiefer in unsere Hautschichten eindringen (z.B. bei Anti-Aging-Produkten).
- Nanopartikeln als UV-Filter schützen besser vor UV-Strahlen auf unserer Haut.
- Die Minitröpfchen sind der perfekte Transporteur von Vitaminen, Mineralien und Metallen in die Haut.

Ist Nano in unserer Kosmetik schädlich?

Da sich bereits seit Ende der 80er Jahre Nanopartikel in unserer Kosmetik befinden, ohne, dass der Konsument weiß, wie viele tatsächlich enthalten sind und wie sie sich auf den Körper auswirken, ist die Nanotechnologie umstritten. So könnte ein eigentlich harmloser Inhaltsstoff in unserer Kosmetik Schaden anrichten, in dem er durch seine Größe in die Zellmembran eindringt.

Woran erkenne ich Kosmetik mit Nano?

Seit 2013 müssen Kosmetika, die unlösliche Nanomaterialien enthalten, gekennzeichnet werden. So muss bei den Inhaltsstoffen in der Liste das Wort "nano" in Klammern folgen (z.B. Glycerin [nano]). Liposome und Nanoemulsionen müssen nicht gekennzeichnet werden, da es sich um lösliche Nanopartikel handelt.

Thema: Pflege