Ressort
Du befindest dich hier:

Naomi Watts: Botox, ja oder nein?

Falten sind doch kein Problem. Naja, in Hollywood schon. Das wurde auch Naomi Watts seit ihrem Umzug von New York nach L.A. klar. Die Botox-Gegnerin spielt nun immer häufiger mit dem Gedanken, sich das Nervengift spritzen zu lassen.

von

Naomi Watts: Botox, ja oder nein?
© Photo by Ian Gavan/Getty Images

Soll ich, oder soll ich nicht? Das fragen sich wohl viele Frauen, wenn es um das Thema Falten und Botox geht. Doch in Hollywood ist diese Frage schnell beantwortet: Du sollst unbedingt und zwar am besten schon gestern!

Auch Naomi Watts, die einstige Botox-Gegnerin, spielt nun immer mehr und mehr mit dem Gedanken, sich Botox spritzen zu lassen.
Denn seit ihrem Umzug von New York nach L.A. konnte die Schauspielerin feststellen, wie sehr das Aussehen hier eine Rolle spielt. In New York ist es zwar auch Pflicht, gut auszusehen, doch man kommt mit den ein oder anderen Lachfältchen und Stirn-Runzlern gut über die Runden.
In L.A weht allerdings ein anderer Wind. Für eine neue Rolle ihres Mannes Liev Schrieber ist Naomi mit der ganzen Familie von New York nach L.A. gezogen. Im Interview verriet die Schauspielerin nun, weshalb es in Hollywood so viel schwerer ist, als in New York:
"Ich brauchte ein Geschenk und ging ins Barneys. Ich hatte Jeans und Flip-Flops an und meine Haare waren nass. Wie so oft eben. In New York hätte sich niemand nach mir umgedreht. Aber hier habe ich das Gefühl, angestarrt zu werden. Sie haben mich erkannt und ich habe sie mit meinem Styling enttäuscht."

Naomi Watt steht (noch!) zu ihrer Natürlichkeit und ihren Falten!

Und vor allem das Thema Botox scheint in L.A. dauerpräsent zu sein: "Es gibt zwar Tage, da fühle ich mich als Siegerin, weil ich es ohne Botox und Eingriffe so weit geschafft habe. Aber es gibt auch so viele Tage, an denen ich in den Spiegel schaue und denke "Ich werde es tun, ich werde es tun. Ich kann damit nicht mehr leben"."

Naomi, tu es nicht! So natürlich, siehst du einfach hinreißend aus!