Ressort
Du befindest dich hier:

NASA: ISS-Außeneinsatz der Frauen scheitert an Raumanzügen

Erstmals hätten zwei weibliche Astronautinnen einen Außeneinsatz der ISS durchführen sollen, jetzt scheiterte es aber tatsächlich an den Kleidergrößen - es gibt nicht genügend Raumanzüge für Frauen....

von

NASA: ISS-Außeneinsatz der Frauen scheitert an Raumanzügen
© Photo by History in HD on Unsplash

Als die NASA ankündigte, sich auf den ersten rein weiblich besetzten Außeneinsatz vorzubereiten, hörte sich das alles erfrischend nach Gleichberechtigung an - ein wichtiger Schritt für die Menschheit, sozusagen. Jetzt wurde der All-Women Spacewalk aber kurzfristig von der NASA gecancelled. Wie der Guardian berichtet, gab es für eine der Astronautinnen, Anne McClain, nicht den passenden Raumanzug...

Pressesprecherin der NASA, Stephanie Schierholz, ließ über Twitter ausrichten, dass die NASA zwar zwei Raumanzüge in der Größe M hätten, aber nur einer bereit für den Einsatz am 29. März gewesen wäre. Offenbar dachte McClain ursprünglich, dass sie auch in einem Anzug in Größe L arbeiten könne, merkte dann aber bei ihrem ersten Einsatz, dass ihr eine Größe M besser passen würde. Deshalb wird Nick Hague stattdessen mit Christina Koch auf die Mission gehen, während sie erst am 8. April wieder ins All darf - allerdings nicht mit einem rein weiblich besetzten Team. Ob es überhaupt in naher Zukunft wieder einen All-Women Spacewalk geben wird, bleibt fraglich.

Nicht genügend Ausrüstung für Frauen

Bei der Passform der Raumanzüge geht es vor allen Dingen um Sicherheit - es ist also mehr als verständlich, dass McClain diese Entscheidung getroffen hat. Trotzdem ist die Tatsache, dass es nur einen einzigen Raumanzug gibt, der einer durchschnittlichen Frau auch passt, unfassbar frustrierend. Wir gehen an dieser Stelle davon aus, dass es wiederum mehrere Anzüge gibt, die einem Durchschnitts-Mann passen...

Das alles ist dabei nichts Neues. Autorin Caroline Cirado-Perez hob im Guardian hervor, dass Frauen oft mit Sicherheitsequipment und Arbeitsanzügen konfrontiert sind, die eigentlich für den männlichen Körper designt wurden. Dass das tatsächlich der Grund ist, einen historischen Moment abblasen zu müssen, ist enttäuschend.