Ressort
Du befindest dich hier:

Natalia Eskildsen – Annas stille Schwester
im WOMAN-Porträt

Sie ist nicht nur die Schwester, sondern auch die engste Vertraute von Opernstar Anna Netrebko. Jetzt hilft das Exmodel Anna dabei, den Spagat zwischen Bühne & Söhnchen Tiago zu meistern. Das WOMAN-Porträt.


Natalia Eskildsen – Annas stille Schwester
im WOMAN-Porträt
© Wild&Team

In Japan war Natalia Eskildsen, 42, noch nie. Aber jetzt, wo ihre berühmte jüngere Schwester, Starsopranistin Anna Netrebko, 39, am Royal Opera House in Tokio die Titelrolle in „Manon“ singt und sich Söhnchen Tiago Arua, 2, zwischenzeitlich in vertrauensvoller Obhut wünscht, lässt sich Natalia nicht zweimal bitten. Das Kindermädchen kümmert sich zwar liebevoll, aber die eigene Schwester an der Seite zu haben ist dann doch etwas anderes! Und so hat Eskildsen schon Anfang September ihre Koffer gepackt und ist von Dänemark, wo sie mit ihrer Familie lebt, ins „Land des Lächelns“ aufgebrochen. Für ein paar Wochen kommen ihr Ehemann und ihre erwachsene Tochter Daniella auch ohne sie zurecht. Aber ihre geliebte „Anja“ (wie sie ihre Schwester auf Russisch nennt) und den süßen Neffen allein in der pulsierenden asiatischen Großstadt zu lassen, das fiele Natalia nie im Leben ein.

Öffentlichkeitsscheu und lieber in der zweiten Reihe

Doch selbst wenn sie oft ob der ebenholzschwarzen Haare und der braunen Rehaugen mit der schönen Anna verwechselt wird, ist Natalia (russisch: Natascha) doch ganz anders: Sie fühlt sich in der zweiten Reihe wesentlich wohler. „Es schmeichelt mir, dass Sie sich für mich interessieren“, sagt sie, als wir persönlich um ein WOMAN-Gespräch anfragen. „Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber ich habe mir geschworen, keine Interviews zu geben. Die Dokumentation über Annas Leben („Westöstliche Diva“ von Filmemacherin Anna Mitrokhina, Anm.) , wo ich kurz vorkam, war eine Ausnahme. Bitte nehmen Sie das nicht persönlich.“

Tun wir nicht! Aber das Interesse hält dennoch an … Deshalb hörten wir uns im Dunstkreis der attraktiven Schwestern um. Eine russische Vertraute der Opernsängerin: „Natascha ist sehr stolz auf Anja und unterstützt sie gerne. Speziell seit dem Tod ihrer Mutter im Sommer 2002 (die damals noch unbekannte Netrebko sang sich gerade bei den Salzburger Festspielen in die Herzen des Auditoriums, Anm.) hat sich ihr enges Verhältnis noch mehr vertieft. Natascha würde sich niemals in den Vordergrund drängen und Anja die Show stehlen. Sie ist schüchtern, sehr bedacht und lieber hinter den Kulissen. Das haben die zwei vor vielen Jahren so ausgemacht.“ Nachsatz: „Aber über ihre Beziehung gibt es eh nichts Sensationelles zu berichten. Sie leben ein ganz normales Familienleben …“

LESEN Sie mehr zu Annas Stille Schwester in WOMAN 19/2010!

Redaktion: Petra Kilkovits