Ressort
Du befindest dich hier:

"Natürlich blond": Musical-Star Barbara Obermeier

Die Rolle ihres Lebens spielt, singt, tanzt Barbara Obermeier in "Natürlich blond“ ab 21. Februar im Wiener Ronacher. WOMAN erzählt sie, wie sehr das Blondinen-Klischee nervt.


  • Am 21. Februar startet im Wiener Ronacher das Hit-Musical "Natürlich blond". Wir trafen Hauptdarstellerin Barbara Obermeier zum Talk.

    Bild 1 von 1 © PR

Laut lachend verlässt Barbara Obermeier, 30, die Probe und kommt singend zum Interview. Angezogen schon ein bisschen wie Elle Woods, die Hauptfigur des Musicals "Natürlich blond“, das ab 21. Februar das Wiener Ronacher entert: rosa Sweatshirt und pinke Sneakers. Sich auch privat der Figur anzugleichen gefällt der Künstlerin, auch wenn "der Charakter von Elle überhaupt nicht meiner ist“.

"Natürlich blond": Die Story

Für das Musical stand der Film mit Reese Witherspoon Pate: Eine wasserstoffblonde Braut wird sitzengelassen, weil ihr Freund Warner eine seriöse Frau will. Erbost bewirbt sich Elle wie er an der Eliteuni Harvard und schafft den Spagat vom schrillen, vorlauten Superdummchen zur akzeptierten Jusstudentin. "Elle redet, bevor sie denkt“, skizziert Barbara Obermeier die Figur. Und meint, die Hauptaussage des Musicals sei es, andere Leute nicht wegen ihres Äußeren in Schubladen zu stecken.

Barbara Obermeier: Naturblond

Sie selbst kennt das Klischee Blondine in allen Schattierungen. Als Aschblonde geboren, ließ sie sich aus Liebeskummer auf Brünett färben und erkannte, wenn sie mit einer blonden Freundin eine Bar betrat, dass "Blond ein Signal ist“. Ihren jetzigen Freund, einen Jungfilmer, hat sie als Brünette kennengelernt: "Er wünscht sich diese Farbe wieder zurück!“ Auch sie selbst ärgert sich, als Blondine für doof gehalten zu werden, was schon passiert ist. "Blond ist doch nichts anderes als eine Haarfarbe!“

Als die oft heiter-gelassene Aktrice von der Audition zu "Natürlich blond“ hörte, ging sie doch als Erstes zum Friseur, um Elles Figur zu verinnerlichen. Gewann die Ausscheidung gegen 212 Konkurrentinnen und bekennt: "Jetzt erlebe ich meinen Traum.“ Die Tochter zweier Kirchenmusiker wollte seit dem Besuch von "Cats“ mit 15 Jahren unbedingt zum Musical. Die Premiere vor Augen, beginnt sich das Lampenfieber zu regen. "Was ich jetzt brauche, ist viel Schlaf“, denn schließlich ist die Hauptdarstellerin in jeder Szene des Musicals zu sehen.

Blondinen-Witz

Es ist nach "Tanz der Vampire“ und "Sister Act“ ihre dritte Rolle bei den Vereinigten Bühnen, und sie gesteht, dass jedes Casting schwieriger wird, weil die Unbeschwertheit abnimmt. Darauf kommt sie aber sogleich mit einem Blondinenwitz - "Warum freuen sich Blondinen, wenn sie ein Puzzle nach vier Monaten vervollständigen? Weil draufsteht: Für ein bis zwei Jahre.“ - Und geht lachend ab, um sich den nötigen Schlaf zu holen.

Tickets für "Natürlich blond" zu gewinnen!

WOMAN verlost 5 x 2 Top-Karten für den Musical Hit des Jahres! Einfach ein Mail an marketing@woman.at senden und mit ein wenig Glück erlebt ihr mit eurer Begleitung das Musical mit garantiertem Spaßfaktor am 2. März live im RONACHER !

Alle Infos dazu findet ihr unter www.woman.at/blond !