Ressort
Du befindest dich hier:

Die Frage des Sommers: Ist Neon noch cool?

Neonfarben, gebräunte Haut und der Sommer gehören zusammen, oder etwa nicht? Eine Analyse anhand der Mode der Kardashian-Jenner-Schwestern.

von

neon outfits
© instagram.com/kourtneykardash

Gebräunte Haut ist so ein bisschen das Statussymbol des Sommers. Wer sie hat, wird über etwaige Traumurlaube ausgefragt und konstant gelobt. Wer sie nicht hat, steht daneben und würde gerne über den 14-tägigen Trip nach Barbados sprechen, wird aber nicht gefragt. Klar, es ist jetzt nicht so, dass die Gebräunten mehr wert wären als die Blassen. Doch wessen Sommerfarbe trotzdem eher Milch mit Honig und nicht mal einem Milchkaffee gleicht, weiß, dass sich in den heißen Jahreszeiten die Geister scheiden. Zum Beispiel werden sich die Blassen nicht von einem Modetrend umgarnen lassen, dem die Gebräunten gerne verfallen: Neonfarben.

Neon leuchtet auf dunkler Haut. Genauso wie weiß, nur sind Neontöne irgendwie lustiger, weshalb sie ja perfekt zum Sommer passen. Denn wollen wir in der heißen Jahreszeit nicht alle ein bisschen draufmachen und mal mutig sein? Und so kommt es, dass selbst Damen und Herren, die sonst in langweiligen Businessoutfits in der U-Bahn stehen, im Juli nachts auch mal das orangene Neon-Tanktop rocken. Aber nur, wenn sie schön braun sind. Trotzdem stellt sich die Frage: ist Neon eigentlich noch cool? Wer nämlich Touri-Orte von Plattensee-Dörfchen bis zu Malle kennt, wird wissen, dass man fast an jedem Stand irgendwelche Neon-Tops oder Kleidchen kaufen kann. Und ist das wirklich der Inbegriff von Vogue?

Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage, bin ich auf die Insta-Profile von den Kardashian-Jenner-Schwestern gestoßen. Und auf einem Account nach dem anderen, habe ich Fotos von ihnen gefunden, auf denen sie Neon-Outfits tragen. Und die Pics sind nicht von irgendwann - nein, sie wurden in den letzten Monaten aufgenommen. Und da wir alle wissen, wie gefragt diese Girls sind, muss die Antwort also doch lauten: Da so ziemlich alles, was die Sisters anziehen sofort einen gewissen Kultstatus hat, muss folglich auch Neon noch immer hip sein. Ich weiß, wir Blassis können das nicht nachvollziehen, aber so ist die Logik nunmal. Und wenn wir schon dabei sind - hier sind die vier klassischen Neon-Töne, vorgestellt von den Kardashian-Jenners:

Neon-Gelb Kylie hat noch eine verhältnismäßig helle Haut und ist mit ihrem schrägen Ganzköpreranzug trotzdem gut unterwegs. Warum? Weil ihre Haare einen dunklen Kontrast bilden und ihr Make-Up sowie ihr Schmuck zurückhaltend sind. Merke: Bei Neon-Outfits gilt weniger ist mehr! Überlassen den Klamotten den Vortritt und halte dich mit dem Rest zurück.

Neon-Pink Kim hat einen dunkleren Teint und da leuchtet das Pink ganz kräftig. Lustig dazu sind die gelben Nägel, die den Look komplettieren. Merke: Man kann Neon-Töne sehr wohl miteinander kombinieren, aber übertreiben sollte man es nicht.

Neon-Orange Khloe rockt als einzige der Schwestern dauerhaft blondes Haar und zeigt so, dass Orange und Blond ganz gut harmonieren. Und in diesem Fall wirkt das helle Haar wie ein zusätzlicher Booster für den Teint und das Kleid. Merke: Blond und Neon geht, aber nur, wenn man trotzdem einigermaßen gebräunt ist.

Neon-Grün Kourtney trägt natürlich die schräge Aerobic-mäßige Montur, die so typisch für Kanye Wests Modelabel Yeezy ist. Und da passt Neon dann auch, denn man fühlt sich an Sportvideos der 80's erinnert und das ist eigentlich ganz lustig. Merke: Neon vertragen Humor! Wenn du den 80's Look wählst, wirken die Farben eher authentisch und ironisch. So vermeidet man den Malle-Touri-Charme!