Ressort
Du befindest dich hier:

So bekämpfst du deine Nervosität vor Dates

So viele Gründe es auch für Nervosität vor Dates gibt, genauso viele Methoden gibt es auch, sie wieder loszuwerden. Wir haben für euch 5 ultimative Tipps.

von

So bekämpfst du deine Nervosität vor Dates
© iStock

Schmetterlinge im Bauch, aufgeregt sein, weiche Knie bekommen – alles kein Problem. Wenn die natürliche Aufgeregtheit vor Dates allerdings in richtige Nervosität umschlägt, dann fühlt sich ein eigentlich schönes Gefühl plötzlich ganz negativ an. Seid ihr auf dem Weg zu einem Date so nervös, als würdet ihr vor einer Prüfung stehen oder euch in einem Bewerbungssgespräch befinden? - dann seid ihr hier genau richtig. Zunächst solltet ihr euch bewusst machen, dass es völlig OK ist nervös zu sein, sonst werdet ihr vermutlich noch unruhiger. Meistens vergeht die Nervosität ohnehin nach ein paar Minuten und ihr seid wieder ihr selbst! In Anbetracht dessen, dass diese Gefühle völlig normal sind, solltet ihr euch aber doch noch einmal bewusst machen, warum ihr nervös seid. Meistens spielt die Angst etwas falsch zu machen und Selbstzweifel böse mit. Ihr wurdet vielleicht aus keinem ersichtlichen Grund sitzen gelassen, vielleicht sogar geghostet und die Vergangenheit hat euch vielleicht unnötigerweise verunsichert.

Wer sein Problem kennt, kann auch besser damit umgehen. Also macht euch bewusst, dass Vergangenes vergangen ist und dass jemand Neues auf euch wartet, der euch so kennen lernen will, wie ihr seid. Denn im Grunde genommen bewirkt die Nervosität bloß eines: Ihr wirkt unsicher und gehemmt, obwohl das vielleicht gar nicht eurem Naturell entspricht. Falls ihr euch nach mehreren Dates immer noch unwohl fühlt und fürchterlich nervös seid, müsst ihr euch leider die Frage stellen, ob es nicht doch an eurem Gegenüber liegt. Vielleicht ist es einfach nicht der Richtige und er gibt euch ständig das Gefühl, etwas falsch zu machen, was euch weiterhin verunsichert. Seid ihr euch dessen bewusst geworden, warum ihr nervös seid, könnt ihr an der ein oder anderen krampfigen Situation schrauben. Für alle anderen kleinen und großen Notfälle, haben wir ein paar Tipps für euch.

Atmen, atmen, atmen!

Der wohl wichtigste Tipp überhaupt: Atmen. Man bemerkt oft gar nicht, wie kurzatmig man ist, wenn sich die Nervosität breit macht. Am besten so lange wie möglich ausatmen und dabei versuchen loszulassen. Stellt euch einen Ballon vor, denn ihr loslasst oder nutzt Videos, die euch zeigen, wie man richtig atmet. Triangle Breathing ist ein tolles Instrument und ruhig ein- und auszuatmen. Dabei beobachtet man eine geometrische Figur, die sich aufbäumt und atmet mit ihr ein und aus. Funktioniert übrigens auch wunderbar vor Bewerbungsgesprächen! Wenn euch Audio-Ablenkung zusätzlich hilft – nur zu. Vielleicht gibt es einen Song, der euch beruhigt oder ihr stellt einfach "Regen" auf YouTube ein.

Achte auf das Setting

Überlegt euch vor einem Date, welche Orte euch gut tun, welches Setting euch vielleicht zusätzlich nervös macht und in welchen Situationen ihr euch besonders unwohl fühlen könntet. Manche finden es beispielsweise besonders unangenehm beim ersten Date dem anderen frontal gegenüberzusitzen. In diesem Fall schlagt einfach einen Spaziergang vor oder trefft euch an einem Ort, an dem ihr zumindest gemeinsam zum Lokal gehen müsst. Bewegung tut gut und ihr müsst euch nicht direkt in die Augen schauen. Falls euch aber ungewöhnliche Dates fernab vom klassischen "Was trinken gehen" verunsichern, dann lieber doch im Lokal treffen. Ein weiterer Tipp: Trefft erst kurz vor dem verabredeten Zeitpunkt ein. Warten macht nämlich zusätzlich nervös.

Nimm dir genug Zeit zum Fertigmachen

Neben Nervosität sollte eines auf gar keinen Fall aufkommen: Stress. Um den zu vermeiden, macht euch früh genug fertig und erledigt nicht alles in letzter Minute. Wer zum Date hinhetzen muss, treibt den Puls nur unnötig hoch.

Lenk dich ab

Meistens wird die Nervosität auf dem Weg zum Date immer größer. Um das zu vermeiden, wäre es gut, positive Situationen zu schaffen. Telefoniert mit einer guten Freundin, lest einen lustigen Artikel z.B. den hier oder schaut euch ein witziges Video an. Macht irgendetwas was eure Stimmung hebt und euch ablenkt. Im allerbesten Fall vertraut ihr eurer Gefühlslage (die einem in diesem Fall meistens peinlich ist) einer guten Freundin oder einem Freund an, der oder die euch zuhört, euch ein bisschen runterholt und euch sagt, dass es keinen Grund gibt, nervös zu sein. Den gibt es nämlich wirklich nicht. Am allerwenigsten vor einem Blind-Date. Ihr wisst noch gar nicht, wie die Person, die ihr trefft, wirklich ist. Also macht euch nicht unnötig viele Gedanken. Und da kommen wir auch schon zum nächsten Punkt:

Konzentrier dich auf dich selbst

Stellt den Typen nicht auf ein Podest und macht euch selbst runter – solche Gedanken machen nur unnötig nervös. "Er ist so toll! Was ist, wenn ich es vergeige?" – falscher Ansatz. Macht euch nicht zu viel Druck. Wenn er wirklich so toll ist, wie ihr glaubt, dann wird er es schaffen, euch das Gefühl zu geben, dass ihr toll seid, so wie ihr seid und ihr euch nicht verstellen müsst. Man darf nämlich eines nicht vergessen: Gefühle übertragen sich leicht. Ja, eure Nervosität ist spürbar und macht gewisse Situation ein bisschen angespannt. Aber im umgekehrten Sinn, haben manche Personen die Fähigkeit, andere in eine Ecke zu drängen, zu verunsichern oder ihnen das Gefühl zu geben, man müsste sich extra anstrengen, um sie zu treffen. Am besten haltet ihr zu diesen Personen ein bisschen Sicherheitsabstand, findet raus, ob sie wirklich Interesse an euch haben und macht euch gleichzeitig immer wieder bewusst, dass es ein Privileg ist, euch zu daten, denn ihr seid nämlich super! Also, macht euch nicht zu viel Stress. Die für euch richtige Person wird euch auffangen und ihr werdet euch bei ihr gut aufgehoben fühlen.

Thema: Liebe

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.