Ressort
Du befindest dich hier:

Netflix-Tipps: Diese Serien legen wir euch wirklich ans Herz

Auf der Suche nach Netflix-Tipps? Diese Serien auf Netflix müsst ihr unbedingt gesehen haben. Von unseren Redakteurinnen empfohlen.

von

Netflix-Tipps: Diese Serien legen wir euch wirklich ans Herz
© iStock

Ihr seid auf der Suche nach Netflix-Tipps oder sucht eine passende Serie auf Amazon Prime. Und das ist keine Frage, sondern eine Feststellung – sonst wärt ihr nicht hier gelandet. Wir kennen es nur zu gut: Man will sich gemütlichen vor den Fernseher schmeißen, doch aus der Flut an Serien etwas auszuwählen, ist die Challenge DES TAGES. Damit ihr dann nicht am Ende bei einer Serie landet, die ihr schon 100 Mal gesehen habt und gelangweilt am Handy herumdrückt, haben wir für euch ein paar Netflix-Tipps gesammelt. Serien, die wir euch persönlich ans Herz legen. Aus Gründen...

Neftlix-Tipp: "Chilling Adventures of Sabrina"

Nein, diesen Tipp lege ich euch nicht nur ans Herz, weil Sabrina meine Namensvetterin ist, sondern weil diese Horror-Serie einfach perfekt für regnerische Tage ist, an denen man sich am liebsten in eine andere Welt katapultieren möchte. Das Remake von "Sabrina – Total verhext!" hat wenig mit der Originalserie zu tun. Lediglich die Charaktere wurden namentlich übernommen. Wie aus der Vorlage zu "Riverdale", stammt auch das Drehbuch zu den "Chilling Adventures of Sabrina" aus den extrem erfolgreichen Archie-Comics. Sabrina wohnt im Nachbarort von Riverdale – Greendale – und versucht dort ihre magische und ihre sterbliche Seite in Einklang zu bringen. Extrem spannend und mitreißend. Vor allem die Cliffhanger am Ende jeder Folge machen es einem schwer aufzuhören. Allerdings finde ich nur die erste Staffel wirklich gut gelungen. Die nächsten 14 Stunden habt ihr also gut zu tun.

Netflix-Tipp: "Queer Eye"

OMG – wie süß ist diese Real-Life-Serie! Ich möchte ja nicht übertreiben, aber sie gibt mir den Glauben an die Menschheit zurück. Fünf süße Boys versuchen mit vereinten Kräften "tolle Menschen noch toller zu machen" – so würden Antoni, Tan, Karamo, Bobby und Jonathan ihre Aufgabe wohl selbst erklären. In jeder Folge versuchen sie einem Menschen förmlich aus der Patsche zu helfen. Allerdings nicht so, wie man es von gängigen Umstyling-Serien gewohnt ist, sondern auf charmante und wertschätzende Art und Weise. Sätze wie "Du bist ein toller Mensch, schau dich an, dein Lächeln ist umwerfend! Wir versuchen jetzt das Ganze zu unterstreichen und schneiden ein bisschen Bart ab. Du wirst sehen, das wird der Hammer!" zeigen den Kandidaten, dass sie gut sind, so wie sie sind, dass sie eigentlich nur ein bisschen Hilfe brauchen. Am Ende sind die Kandidatinnen und Kandidaten überglücklich, feiern sich selbst und die Fabulous Five sind – so wie ich – zu Tränen gerührt.

Netflix-Tipp: "Please Like Me"

Ich bin Australien-Fan und liebe den Humor der AustralierInnen. Das ist aber nicht der einzige Grund, weshalb ich es auf mich nehme, diese Serie im Originalton auf australischem Englisch (mit deutschem Untertitel) zu schauen, sondern die Story rund um Josh und seinen Freunden ist so lebensnah und echt wie kaum eine andere. Josh ist ein lustiger und liebenswerter Mann Mitte zwanzig, dessen Freundin gerade mit ihm Schluss gemacht hat, weil sie besser weiß als er, dass er eigentlich schwul ist. Nun macht er seine ersten Erfahrungen, bleibt mit seiner Ex Claire aber gut befreundet und wohnt mit seinem besten Freund Tom zusammen, der in Sachen Liebe auch ganz schön viel einstecken muss. Die Eltern sind getrennt, die Mutter manisch-depressiv und überhaupt gerät manchmal alles aus den Fugen - aber Josh versucht das beste daraus zu machen, schlägt sich mit Hirn und Herz durchs Leben und will ja eigentlich nur eines: gemocht werden. Sehr gelungen!

Kollegin Anne-Marie hat noch einen Netflix-Tipp für euch: "Rilakkuma und Kaoru" und "The OA"

Erst kürzlich habe ich die japanische Trickfilmserie "Rilakkuma und Kaoru“ auf Netflix entdeckt und sie ist sofort zu meinen Favoriten aufgestiegen. Es geht um eine junge, japanische Frau, die so ein bisschen ihren Stand in der Gesellschaft sucht, gleichzeitig aber mit drei unglaublich süßen, überdimensionalen Kuscheltieren zusammenlebt, die ihr Leben so viel schöner machen. Wer da nicht Pipi in den Augen hat, weil das Leben so bittersüß ist, der sollte dann lieber auf härtere Gefilde umsteigen. Zum Beispiel auf "The OA". Obwohl schon die zweite Staffel der Netflix-Serie erschienen ist, werde ich mir nochmal die erste anschauen müssen, um wieder den Faden aufzunehmen. Wobei niemand bei dieser mysteriösen Story über Prairie Johnson, die 7 Jahre nach ihrem Verschwinden wieder auftaucht, wirklich von "verstehen" sprechen kann. "The OA" ist mehr für’s Fühlen da. Das kann es aber ganz gut!

Kollegin Magdalenas Netflix-Tipp:"Sons of Anarchy"

Mein Tipp für euch: "Sons of Anarchy". Wer kennt’s? Mann will sich natürlich kein Mädels-Zeug reinziehen und somit muss frau sich eben Männer-Zeugs reinziehen. Die Rede ist von Netflix-Serien. Genau das kann sich aber für uns Ladys auch richtig lohnen! Die Serie "Sons of Anarchy" dreht sich rund um einen Motorradclub aus Oakland, Kalifornien. Der Präsident des Clubs zieht brutale Sichtweisen und Methoden heran, um sich innerhalb und außerhalb des Clans Respekt zu verschaffen. Mit der Zeit hinterfragt Stiefsohn und Vizepräsident des Clubs, Jax Teller – der im Übrigen ein absoluter Augenschmaus ist – die Vorgehensweisen seines Stiefvaters aber immer öfter. Es kommt zu Spannungen und Diskrepanzen – bis hin zu wilden Raufereien und sogar Mord. Gesamt 7 Staffeln, vollgepackt mit stattlichen Männern in ihren Biker-Kluften, einer enormen Portion Spannung, zahlreichen dramatischen Szenen und Momenten, die schockieren und auch zum Weinen bringen – nicht nur uns Frauen! ACHTUNG: Suchtpotenzial!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .