Ressort
Du befindest dich hier:

Neue Designtalente: Das war die Show Angewandte 2017

Werden wir in Zukunft international von ihnen hören? Zahlreiche Studierende der Angewandten haben es bereits in der Modewelt geschafft und nun präsentieren neue Talente ihr Können bei der Show 2017.

von

Neue Designtalente: Das war die Show Angewandte 2017

Unter der Leitung von Designer Hussein Chalayan – seit Herbst 2014 Mode-Professor an der Angewandten – zeigten dieses Jahr bei der Show Angewandte 17 acht Diplomandinnen und Diplomanden ihre detailreichen und sehr konzeptionellen Abschlusskollektionen und 29 Studierende aus allen anderen Jahrgängen präsentierten ihre Arbeiten in der ausverkauften Orangerie Schönbrunn:

Show Angewandte 2017
Kohei Nishi

Designer Kohei Nishi ließ sich in seiner überwiegend in Schwarz gehaltenen Diplomkollektion „Playing Koheism – The Last“ von Picassos kubistischen Gemälden sowie Elementen der Pop-Art inspirieren.

Show Angewandte 2017
Attila Lajos

„Paradise Lost“ betitelt Attila Lajos seine Abschlusskollektion für Männer: Er kombiniert typische Streetwear-Elemente wie Boxer-Shorts mit großzügig geschnittenen Hemden, Jacken und Capes aus teils floralen Stoffen, die aufwändig mit Perlen, Kristallen oder Pailletten handbestickt sind.

Show Angewandte 2017
Dorothee Ganzinger

Diplomandin Dorothee Ganzinger spielt in ihrer Damenkollektion „Clean & Clean“ mit typischen Utensilien der Reinigung oder Aufbewahrung von Kleidung wie Kleidersäcke oder Wasch-Netze.

Show Angewandte 2017
Mila Petrova

Mila Petrova zeigt mit ihrer raffinierten Damen-Kollektion „OPEN / GIRLS“ eine modische Garderobe für starke, selbstbewusste Frauen zwischen körperbetont und oversized.

A.W.E. Diploma collection 2017 Agnes Varnai
Agnes Varnai

Agnes Varnai wiederum beschäftigt sich mit der Leidenschaft des Menschen für Glaube und Ideologie und präsentiert in jedem ihrer Outfits eine Botschaft von modernem Glauben oder dessen Symbolen. „A.W.E.“ ist der Name ihrer überwiegend in Pastelltönen gehaltenen Kollektion.

OUT OF DOORS, Florian Buder
Florian Buder

Florian Buder verarbeitet in seiner Diplomkollektion „out of doors“ seine Gefühle, seine Gedanken und Assoziationen zum Begriff Heimat, insbesondere in Zeiten von Migration und Flucht.

2017 non-corporeal, Saggitario, Federico Protto
Federico Protto

Federico Protto nimmt in seiner Kollektion „2017 non corporeal“ Bezug auf sein Geburtsland Uruguay und spielt mit dem Archetypus des südamerikanischen Gauchos.

Auch die Studierenden der jüngeren Jahrgänge ließen mit ihren Arbeiten aufhorchen und gaben ein kräftiges Zeichen, dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen sein wird. Wie beispielsweise Christoph Tsetinis oder Alessandro Santi:

Show Angewandte 2017
Christoph Tsetinis
Show Angewandte 2017
Christoph Tsetinis
Show Angewandte 2017
Alessandro Santi

An diesem Abend vergebene Awards: Mila Petrova überzeugte die Jury des Rondo Modepreises. Federico Protto konnte sich den Indie Magazine Award sichern. Das Fred-Adlmüller-Stipendium erlangte Louise Streissler, eine Studentin aus dem dritten Jahrgang. Ihre Arbeit trägt den Namen „COMMANDO“.

Die Modeklasse an der Angewandten ist in Österreich die einzige Ausbildungsstätte mit universitärem Diplomabschluss im Studienzweig Modedesign und zählt zu den wichtigsten europäischen Bildungseinrichtungen für zeitgenössische Mode weltweit. Die nächste Möglichkeit mit dem Studium zu beginnen, ist das Wintersemester 2018/19. Die Aufnahme für die Zulassungen erfolgt im Februar 2018.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.