Ressort
Du befindest dich hier:

Neue Serie: Endlich schlank!

Leserin Sonja Andosch hat es geschafft. Ihr Rezept: jeweils einen Tag fasten und einen schlemmen. Nach 14 Monaten ist sie 25 Kilo leichter. WOMAN hat sie ihre Geschichte erzählt.

von
Kommentare: 0

Neue Serie: Endlich schlank!

WOMAN-Leserin Sonja Andosch.

© Roland Ferrigato

Gewichtsprobleme kannte Sonja Andosch lange nicht. Erst, als sie mit 25 Jahren Mutter eines Sohnes wurde, war die 160 cm große Blondine zum ersten Mal nicht mehr ganz zufrieden: 64 Kilo zeigte die Waage damals an. Langsam ging es mit dem Gewicht aufwärts, nach der Geburt ihrer Tochter im Mai 2012 wog sie schließlich 80 Kilo. Und fühlte sich furchtbar unwohl in ihrem Körper.

Abnehmstress. Mit etlichen Diäten versuchte sie, ihren Schwangerschaftsspeck loszuwerden – leider immer ohne Erfolg. Denn entweder fiel es ihr zu schwer, die strikten Diäten dauerhaft durchzuhalten, oder es stellte sich nach den diversen Hungerkuren ein Jo-Jo-Effekt ein. „Einmal, als ich in der Stadt unterwegs war, fragte mich eine Dame, wann denn der Entbindungstermin sei, dabei war meine Tochter bereits ein Jahr alt. Das war der Punkt, an dem ich gesagt habe: „Jetzt reicht’s! Ich muss was tun.“ In den folgenden fünf Monaten verzichtete Sonja konsequent auf Süßes und ließ das Abendessen weg. Das Ergebnis: zehn Kilo weniger auf den Rippen. Obwohl die zweifache Mutter weiterhin auf ihre Ernährung achtete, blieb sie bei diesem Gewicht stecken: „Das war frustrierend, denn ich war so motiviert und wollte unbedingt, dass es weiter geht“, erinnert sie sich.

Die ganze Erfolgsgeschichte liest du in WOMAN 04/2014.

Thema: Diät