Ressort
Du befindest dich hier:

4 Workouts, die wir heuer ausprobieren!

Bisserl mehr für die Fitness machen, aber keine Lust auf die immergleiche Laufrunde? 4 Workouts, die wir in diesem Jahr unbedingt ausprobieren wollen.

von

4 Workouts, die wir heuer ausprobieren!
© Instagram/ToneItUp

"Ich will endlich ein bisschen mehr für meine Gesundheit machen!" Einer der häufigsten Neujahrs-Vorsätze. Aber was tun, wenn man bislang keine richtige Lust am Sport entwickeln konnte? Man schnell das Interesse verloren hat, weil das Workout langweilig war, weil man keine Routine mag, weil Laufen einfach nix ist...?

Sorry: Aber auf dem Sofa hocken bleiben ist leider auch keine Alternative. Also: Popscherl hoch und ab ins Fitnessstudio. Möglicherweise musst du nur ein neues Workout finden, das dir richtig Spaß macht. Hier findest du Workouts, die wir großartig finden!

1. Streaming Workouts

Um was geht es? Streaming Workouts sind ein Trend, der immer beliebter wird. Alles was du brauchst: Etwas Platz, möglicherweise einen Hometrainer. Die Kurse werden via Smartphone, Laptop oder TV-App gestreamt, weshalb du jederzeit einsteigen kannst und nicht warten musst, bis deine Klasse beginnt. Eignet sich auch gut für Reisen, wenn du im Hotel-Gym eine Runde schwitzen willst. Unsere Empfehlungen: "Ballet Beautiful" (englisch, 40 Dollar/Monat) mit vom Ballett inspirierten Dehnungsübungen und Cardio-Workout. Die Trainerin Mary Helen Bowers hat Schauspielerin Natalie Portman für ihren Film "Black Swan" trainiert! Oder der "BeFit YouTube Channel" (englisch, kostenlos), wo du Yoga-, Tanz-Workouts oder Pilates-Stunden findest. Deutschsprachig ist das Online-Fitnessstudio Gymondo, bei dem du aus 400 Workouts und Programmen wählen kannst (6,99 Euro/Monat).

2. Trampolin Cardio

Um was geht es? Das Trampolin-Workout wird auf kleinen, etwas fester gespannten Trampolinen durchgeführt und definiert deine Muskeln, während es deine Ausdauer trainiert und dein Herz-Kreislauf-System in Fahrt bringt. Natürlich macht es auch noch Spaß, am Trampolin herumzuhopsen – aber lass dich nicht täuschen! Dieses Workout hat es echt in sich... Kurse werden etwa bei Holmes Place, Move-Center oder euroGym, aber auch in anderen Fitnessstudios angeboten.

3. Fitness-Boxen

Um was geht es? Du dachtest, Boxen ist etwas für grobschlächtige Rabauken? Natürlich nicht. Die Victoria's Secret-Models schwören auf Boxen als ideales Ganzkörper-Workout, dass Herz-Kreislauf und Fettverbrennung ankurbelt, während du deinen gesamten Körper formst. Außerdem wird Balance und Selbstbewusstsein gestärkt. Spaß macht die Sache auch - denn Fitness-Boxen wird meist zu treibenden Tanz-Beats ausgeübt!

4. Hot Yoga

Um was geht es? Hot Yoga wird in einem extrem aufgeheizten Raum praktiziert. Bei Temperaturen von 35 bis 42 Grad und sehr hoher Luftfeuchtigkeit wird yogiert und ordentlich geschwitzt. Hot Yoga regt die Durchblutung, den Stoffwechsel und die Verdauung an. Außerdem kurbelt die Hitze die Fettverbrennung an und bringt so überflüssige Pfunde, im wahrsten Sinne des Wortes, zum Schmelzen. Die Verletzungsgefahr sinkt, weil deine Muskeln automatisch aufgewärmt werden.

Thema: Workout