Ressort
Du befindest dich hier:

Neujahrsvorsätze: Wie Sie mit einfachen Tipps, Vorsätze auch wirklich durchziehen

2012 ist endlich da und damit auch gute neue Vorsätze. Die typischen Neujahrsvorsätze sind: Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben, gesünder ernähren & Co. „Veränderungswillige“ haben zum Jahreswechsel viel vor. Gute Vorsätze sind schnell gefasst – aber Vorsicht – der innere „Schweinehund“ schläft nicht! WOMAN verrät Ihnen, wie Sie ihre Ideen dieses Jahr auch wirklich durchziehen!


Neujahrsvorsätze: Wie Sie mit einfachen Tipps, Vorsätze auch wirklich durchziehen
© Thinkstock

Die Erfahrung zeigt, dass die meisten guten Vorsätze nicht über den Jänner hinaus Bestand haben. Unzureichende Willenstärke, Zeitmangel, Gruppenzwang und Co. sind meist die Gründe an denen die guten Ideen scheitern. Der Geist ist also willig, das Fleisch ist schwach. Dabei ist es ganz einfach, den gesunden Ehrgeiz durch das ganze neue Jahr zu tragen:

Ziele formulieren
Hand aufs Herz – was wollen Sie wirklich verändern? Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Wollen Sie das gesteckte Ziel auch wirklich erreichen und sind Sie bereit, Ihr Bestreben – auch gegen widrige Umstände – konkret umzusetzen? Wenn ja – dann erstellen Sie sich eine Liste mit den guten Vorsätzen. Und nicht vergessen: „Nur wenn Sie sich Großes vornehmen, können Sie auch Großes erreichen.“

Realistische Ziele
Es bringt absolut nichts, schwer realisierbare Absichten zu formulieren. Lieber kleine, aber feine Ziele stecken, die Sie auch erreichen können. Beispiel: Sie möchten bis zum Sommer fünf Kilo abgenommen haben – das ist absolut realistisch und machbar! Beginnen Sie mit regelmäßigen Spaziergängen, oder lassen Sie das Auto doch einmal in der Garage stehen und gehen Sie zu Fuß. So bringen Sie langsam aber sicher ihre Kondition und die Fettverbrennung auf Touren.

Plan erstellen
Erstellen Sie einen Plan, der Sie leitet und Ihnen über Durststrecken hinweghilft. Legen Sie sich einen definierten Zeitrahmen fest, innerhalb dessen der Vorsatz umgesetzt werden soll. Stellen Sie sich selbst die bekannten „W-Fragen”: Wer, wie, wo, was und vor allem bis wann.
Erstellen Sie sich zusätzlich unbedingt einen Zeitrahmen, da sonst die Gefahr besteht, die Umsetzung des Neujahrsvorsatzes immer wieder nach hinten zu verschieben.

Fallen meiden
Reduzieren Sie Dinge, die Sie von Ihrem Vorsatz abhalten können. Wollen Sie zum Rauchen aufhören – dann meiden Sie am besten verqualmte Kaffeehäuser!

Belohnung
Belohnen Sie sich jedes Mal, wenn Sie einen Schritt weiter gekommen sind. Zum Beispiel wenn Sie wieder einmal der Versuchung, Ihrem alten Verhalten nachzugeben, widerstehen konnten. Motivieren Sie sich auch mehrfach im Jahr indem Sie kleine Teilziele setzen und den jeweiligen Erfolg hieraus kontrollieren. Sie werden sehen, wie Sie so langsam aber sicher Ihren Neujahrsvorsatz umsetzen.

Die Umsetzung
Beginnen Sie mit der Umsetzung bereits am 1. Jänner! Warten Sie nicht mit der Umsetzung Ihres Neujahrsvorsatzes – Beginnen Sie sofort! Wenn Sie es geschafft haben ein paar Wochen durchzuhalten, kann Ihr Ziel zum Selbstläufer werden. Man sagt, dass es etwa drei Wochen dauert, bis etwas zur Gewohnheit wird wie z.B. das tägliche Zähneputzen.

Fallen meiden
Reduzieren Sie Dinge, die Sie von Ihrem Vorsatz abhalten können. Beispiel: verqualmte Kaffehäuser.

Pressure
Setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck. Viele Vorsätze brauchen mehrere Anläufe, um umgesetzt zu werden.

Redaktion: Sabine Haydu

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.