Ressort
Du befindest dich hier:

Beeindruckende Fotoserie: Wenn wir nie etwas wegwerfen würden

Oftmals wird in den Medien von den Müllbergen gesprochen, die wir Menschen tagtäglich produzieren. Aber wirklich etwas vorstellen kann man sich nicht darunter - bis man die Fotoserie von Antoine Repessé gesehen hat.

von

Wegwerfen
© iStockphoto.com

4800 Klopapierrollen, 1600 Milchflaschen - das ist nur ein Teil des Mülls, den ein einzelner Mensch innerhalb von 4 Jahren "produzieren" kann. Antoine Repessé hat seine 70 Kubikmeter Abfall nämlich durchgezählt, den er innerhalb dieser Zeit angehäuft hat.

2011 hörte der französische Fotograf auf, die Dinge des alltäglichen Lebens wegzuwerfen, die man recyceln kann. Und machte aus diesen riesigen Haufen schließlich eine augenöffnende Fotoserie namens "#365 Unpacked".

Wenn wir von Umweltproblemen, Plastik in den Weltmeeren, globaler Erwärmung und Müllbergen hören, dann klingt das für uns immer noch nach etwas, das weit weg passiert oder in ferner Zukunft. Aber mit diesem Projekt zeigt Repessé deutlich auf, was jede und jeder von uns dazu bedauerlicherweise beiträgt.

Und dass wir als Konsumentin und Konsument aber auch die Chance haben, genau das zu verändern: Indem wir beispielsweise darauf achten, lieber Dinge zu kaufen, die weniger in Plastik verpackt sind. Wobei diese 6 Tipps helfen können: 6 einfache Schritte für weniger Plastik in deinem Leben

Mehr Informationen zum Fotografen: Antoine Repessé / Facebook

via: Bored Panda