Ressort
Du befindest dich hier:

Nicole Kidman erklärt ihr Seehund-Klatschen bei den Oscars

Alle redeten nach den Oscars über Nicole Kidman: Aber nicht, weil sie einen Preis gewann, sondern aufgrund ihres seltsamen Klatschens! Das sie nun endlich erklärt hat.


Nicole Kidman bei den Oscars
© Screenshot/ ABC

Bei den Stars in Hollywood ist alles perfekt - da sitzt jeder Gesichtsausdruck, jede Kleiderfalte und jede Geste! Zum Glück nicht! Denn natürlich sind auch die Filmgrößen ja nur Menschen - und tun manchmal (okay, nicht nur manchmal...) Dinge, über die wir nur den Kopf schütteln können oder eben lachen müssen. Wie die Hälfte der Welt über Nicole Kidmans eigenartiges Klatschen bei der diesjährigen Oscar-Verleihung.

In Großaufnahme sah man die Schauspielerin dabei ihre langen Finger ähnlich einem Seehund bewegen, was wohl ein Klatschen imitieren sollte. Aber warum klatscht die 49-Jährige SO?

Das hat sie nun in einem Radiointerview dankenswerterweise endlich aufgeklärt:

Sie hatte so wertvolle Ringe am Finger, die sie nicht beschädigen wollte, wenn diese beim Klatschen aneinander schlagen würden - und wie bei den meisten Hollywood-Events war der Schmuck ja auch nur ausgeborgt. Und so entstand das legendäre Seehund-Klatschen. Was Kidman schon durchaus perfektioniert hat: Denn wir konnten nicht widerstehen und haben uns auch frühere Fotos von anderen Veranstaltungen angesehen, wo die Australierin beim Klatschen dieser Art zu sehen ist. Aber es ist ja auch nicht unwahrscheinlich, dass sie fast immer wertvolles Geschmeide an den Fingern trägt...