Ressort
Du befindest dich hier:

Nicole Scherzinger: Magersucht

Mit ihrem Freund, F1-Fahrer Lewis Hamilton, ist Nicole Scherzinger glücklich. Ein Gefühl, dass die Sängerin lange nicht kannte. Erstmals spricht sie jetzt über ihre Magersucht.


Nicole Scherzinger: Magersucht

Tausende Frauen beneiden Ex-"Pussycat Doll" Nicole Scherzinger um ihren makellosen Körper. Doch den Neid kann man sich sparen. Denn die attraktive Brünette erzählte jetzt in einem Interview mit VH1's Behind The Music , dass sie viele Jahre lang unter einer massiven Essstörung litt. "Ich habe Hüften und Po – und alle Frauen in der Showbranche waren dürr. Als junges Mädchen und Tänzerin litt ich sehr darunter, konnte mich und mein Äußeres nicht akzeptieren."

Also futterte Nicole den halben Kühlschrank leer, nur um danach auf dem Klo möglichst schnell alles loszuwerden. "Es war ein schrecklicher Kreislauf." Erst nach einigen Jahren ist es ihr gelungen, ihre Magersucht zu überwinden.

Nicole Scherzinger: Kampf gegen Essstörung

Nun setzt sich Scherzinger für junge Mädchen ein, die in einer ähnlichen Situation stecken. "Man fühlt sich mit anderen verbunden und nicht mehr allein. Ich wollte den Leuten helfen. Es ist so, als ob ich ein Coach für das Leben anderer bin, gleichzeitig bin ich aber auch mein eigener Coach", erzählt sie.

"Ich habe vor Kurzem mit einem jungen Mädchen gesprochen und habe ihr gesagt, sie soll nicht so hart mit sich selbst sein. Ich riet ihr, das zu genießen, was sie hat, weil es nur schlimmer wird. Ich glaube nicht, dass ihr das geholfen hat! Aber man realisiert erst, was man hat, wenn es zu spät ist und es wird mit jedem Jahr härter. Man muss lernen, sich selbst zu lieben und seine Probleme anzunehmen."

Auch jetzt sei ihr Gewicht für die Sängerin ein großes Thema, berichtet Scherzinger. Aber mittlerweile versuche sie, ihre Figur auf andere Weise zu halten, sagte sie dem britischen OK Magazin : "Ich esse gesund und arbeite hart im Fitnessstudio. Härter als andere. Ich kenne zahlreiche Schauspielerinnen, die faul sind und erst kurz vor einem Dreh ein Intensivtraining beginnen."