Ressort
Du befindest dich hier:

Trick: Nie mehr fettiger Haaransatz

Trockene Spitzen, fettiger Haaransatz: Wir schicken unser Haar ins Bootcamp. Der Trick, dank dem deine Mähne wesentlich seltener gewaschen werden muss.

von

Trick: Nie mehr fettiger Haaransatz

Doutzen Kroes: das Model schwört auf seltene Haarwäsche

© Thinkstock/Stockbyte/ George Doyle

Ihr kennt das. Die Spitzen sind staubtrocken und splissig, aber der Haaransatz bräuchte bereits nach einem Tag wieder eine gründliche Wäsche. Fettige Haare. Igitt. Aber Dauer-Shampoonieren, das ist für unser strapaziertes Haar dann eben auch nicht die Lösung.

Es gibt aber die Möglichkeit, euer Haar in Zukunft seltener zu waschen. Ehrlich. Das kann man nämlich trainieren. Alles, was du dafür brauchst, sind Shampoo, Trockenshampoo, Apfelessig und ein wenig Durchhaltevermögen. Kriegst du hin? Sehen wir auch so. Immerhin ist jetzt die Mützen-Saison, du kannst also an Trainings-Tagen, an denen es dich gar nicht freut, im Zweifel auch mal die Haube überziehen.

Bist du bereit?

SO TRAINIERST DU DEIN HAAR, DAMIT ES NICHT SO SCHNELL FETTET:

1

TAG 1: Wir starten mit ... einer Wäsche! Aber nicht mit normalen Shampoo, sondern mit einem Tiefenreinigungsshampoo. Dieses trägt Schmutz, Fett, aber auch die Silikonschicht und jene Rückstände, die Styling-Produkte wie Spray oder Haarwachs hinterlassen haben, gründlich ab. Damit machst du dein Haar startklar fürs Anti-Fett-Training. Und: besprühe direkt nach dem Waschen deine Haarwurzeln (und nur diese!) mit ein wenig Trockenshampoo. Das frisch entstehende Fett wird so gleich aufgesaugt, die Haare bleiben länger frisch.

2

TAG 2: Heute wird nicht gewaschen. Warum? Dein Haar muss sich von dem ganzen Stress einmal erholen. Es mus einmal eine Pause einlegen. Kein Glätten, kein Föhnen. Ein wenig durchbürsten. Mehr nicht. Wenn dein Haar zu ölig wird, dann gib' ganz wenig Trockenshampoo in den Ansatz. Besser aber ist es, wenn du gänzlich darauf verzichtest.

3

TAG 3: Jetzt wird dein Durchhaltevermögen getestet. Denn auch heute wird nicht shampooniert. Und es wird auch auf Trockenshampoo verzichtet! Gar nicht so einfach. Aber am Ende willst du ja fettfreies, gesundes Haar haben. Also: Durchhalten. Und einen Dutt oder strengen Ponytail knüpfen. Bei beiden Frisuren ist ein wenig fettiges Haar sogar besser, weil es mehr Halt und Glanz gibt.

4

TAG 4: Wir sind stolz auf dich! Es ist der vorletzte Tag deines Haar-Trainings, es darf wieder ein wenig Wasser an deine Frise. Aber: KEIN SHAMPOO! Du feuchtest deine Mähne nur ein wenig an und gönnst ihr eine Spülung mit Apfelessig. Dafür etwas Essig über den Kopf leeren (Achtung! Nicht in die Augen – brennt wie Hölle!). Leicht einmassieren und auf keinen Fall auswaschen. Der Essiggeruch verfliegt, sobald das Haar trocken ist. Und die Rückstände brungen den pH-Wert deines Haars wieder ins Gleichgewicht, die Kopfhaut wird von Ablagerungen befreit.

5

TAG 5: Wir sind stolz auf dich! Und du hoffentlich happy! Denn am letzten Tag des Haar-Trainings darfst du dein Haar mit einem milden Shampoo ohne Silikone waschen.

Dieses Trainingsprogramm für dein Haar musst du ein paar Wochen durchhalten. So lange dauert es, bis dein Haar vom ständigen Waschen entwöhnt ist. Ja, das ist hart. Und nicht immer wahnsinnig schön. Aber dein Haar wird es dir danken – indem es gesünder ist und nicht mehr so schnell fettet.

Thema: Haare