Ressort
Du befindest dich hier:

Nie wieder Schlüssel, Brille und Co suchen mit der Tile App

Endlich: Nicht nur das Handy kann man nun bei verzweifelten Suchen "anrufen", sondern auch sämtliche andere verlustgefährdeten Dinge, die man mit der Tile App markiert hat.

von

suchen
© Thinkstock

Wo hab ich nur den Schlüssel hingelegt? Und wo verstecken sich die Brillen schon wieder? Und zum Glück kann man das Handy anrufen, sonst wäre es wohl ewig unterm Sofapolster verschollen. Wir verbringen Stunden unseres Lebens damit, Dinge zu suchen, die wir eigentlich täglich brauchen. Aber dennoch scheinen diese bisweilen ein Eigenleben zu entwickeln und sich kurzfristig einmal zu absentieren. Aber dank neuer Technologie hat der Akt des verzweifelten Suchens vielleicht wirklich und endlich ausgedient.

Denn mit den Tiles, kleinen schmalen Plättchen, die an allem, was suchenswert ist befestigt oder angeklebt werden können, lässt sich mittels zugehöriger Smartphone-App alles wieder auffinden. Einerseits erkennt man in der App - ähnlich wie beim "Kalt-wärmer-heiß-Spiel" - wie nahe man sich dem Gesuchten befindet und andererseits kann man das Verlorene auch bitten, Laut zu geben um es so aufzuspüren.

Tile App

Bis zu zehn Dinge, die man gerne verliert, kann man mit seinem Account verwalten, zu dem man aber auch Familie oder Freundeskreis Zugriff gewähren kann, wenn mal wer anderer suchen müsste.

Und die Technologie hilft sogar bei Diebstahl: Einfach das enstprechende Tile kennzeichnen und das System kann dank anderer Tile-Nutzerinnen und Nutzer erkennen, wenn beispielsweise in deren Nähe ein gestohlenes Rad vorbeifährt und man selbst bekommt dann eine Nachricht, wo sich dieses aktuell befindet. Wie all das funktioniert, wird im folgenden Video erläutert:

Thema: Apps

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .