Ressort
Du befindest dich hier:

So gefährlich ist es, Niesen zu unterdrücken

Und da ist es, dieses Gefühl, das sich anbahnt - ein lautstarker Nieser! Und eben wegen der Lautstärke wird das Niesen oft unterdrückt. Was gut gemeint ist, kann allerdings schwere Folgen haben.

von

niesen
© iStockphoto.com

Ein lautes HAAAATSCHI oder ein unterdrücktes Hfrmplll - wie klingt ein Niesen bei dir?
Zweiteres könnte gefährlich werden! Denn ein Niesen zu unterdrücken - indem man sich beispielsweise einfach die Nase zuhält, um laute Geräusche zu unterdrücken, kann schlimme Folgen haben.

Ein Wissenschaftsteam aus Singapur fand heraus, dass die Luft, die beim Niesen aus dem Nasenkanal herausgeblasen wird, bis zu 160 km/h drauf hat. Wird die Nase zugehalten, wird der Weg hinaus versperrt und daher sucht sich diese Luft andere Wege innerhalb deines Körpers - beispielsweise durch die Ohren. Und dort kann der Druck zu einem geplatzten Trommelfell oder zu dauerhaftem Schwindelgefühl führen. Auch Krankheitserreger können so in die Nebenhöhlen oder zum Mittelohr gedrückt werden und schmerzhafte Entzündungen auslösen.

Also ein Niesen am besten einfach rauslassen. Aber bitte, um deine Mitmenschen vor den Krankheitserregern zu schützen, in ein Taschentuch oder gezielt in den Ellenbogen oder die Hände, die danach natürlich gewaschen werden sollten.

Mehr dazu erfährst du im folgenden Video: