Ressort
Du befindest dich hier:

No Gos nach der Trennung

Eine Trennung ist keine feine Sache und ist nicht so schnell vergessen. Doch es gibt Dinge, die sollte man nach dem Aus unbedingt vermeiden!

von

No Gos nach der Trennung
© Thinkstock

1. Frustessen
Schokolade, Chips & Co sind nur für kurze Zeit ein kleiner Trost. Meistens fühlt man sich aber danach noch mieser als zuvor, denn das schlechte Gewissen, lauter ungesundes, kalorienreiches Essen in seinen Körper gestopft zu haben, folgt zwangsläufig.

2. Sex mit dem Ex
Bringt nichts, nur noch mehr Tränen und sinnloses Kopfzerbrechen.

3. Stalken
Kein Kontakt bedeutet kein Kontakt! Sich also gegenseitig dauernd Nachrichten zu schreiben oder miteinander zu telefonieren, bzw. den Ex zu stalken, wo er wann mit wem hingeht und was gemacht hat, ist ebenso zielführend wie 3 Tage Kreisverkehr.

4. Ablenken: Ein Mann nach dem anderen
Ablenkung ist gut, Verarbeitung ist besser! Einen Mann nach dem anderen zu daten und womöglich auch mit ihm ins Bett zu gehen, bringt langfristig gesehen nichts. Auch wenn kurzfristig der Spaß sicherlich verführerisch klingt.

5. Trübsal blasen und sich selbst bemitleiden
Zwar sollte man die Situation nicht verdrängen, doch sich zuhause einzusperren und Trübsal zu blasen ist genauso schlecht.

6. Rache
Ja okay, ein paar Rachegedanken sind normal, doch im Grunde bringen sie uns leider nicht wirklich etwas. Denn wer steht nachts schon vor der Garage des Ex-Freundes und zerkratzt sein heißgeliebtes Auto? Oder wer versteckt schon in Wohnung des Ex-Freundes faule Eier? ... Wenige! Zwar durchaus manche von uns, aber nicht so viele! Rachegedanken rauben nur Nerven, Zeit und Energie.

7. Neuen Jogginganzug einkaufen
Wie sagte Karl Lagerfeld doch so schön: "Wer einen Jogginganzug trägt, der hat die Kontrolle über sein Leben verloren." Ist zwar etwas drastisch gesagt, aber bei Liebeskummer unbedingt zu bedenken! Also "Tschüss" neuer Jogginganzug und "Hallo" neue Spitzenunterwäsche!