Ressort
Du befindest dich hier:

No Sex: Nur die Liebe zählt!

Johnny von „Starmania“ macht es vor: Warum junge Leute vor der Ehe keinen Sex haben wollen. enthaltsamkeit. „Sexualität vor der Ehe birgt die Gefahr, einfach nur Objekt der Begierde zu sein.“


No Sex: Nur die Liebe zählt!
© Neumayr

Sex macht zwei Menschen zu einem, und Sexualität fängt schon mit einem Kuss an, denn“, so meint John-ny Palmer, 22, voll Überzeugung, „man gibt bei jedem wirklichen Kuss einen Teil seiner Person mit und nimmt einen Teil des anderen.“ Und weil der bei Starmania rausgevotete Sänger und Songwriter sich nicht wahllos verteilen möchte, ist er bislang auch ungeküsst geblieben. Johnny hält sich strikt an die Bibel. Er hat „aber schon bei anderen Leuten, die sich verlieben, streiten und auseinander gehen, miterlebt, wie schnell Herzen brechen. Und wenn man dann endlich den richtigen Menschen gefunden hat, dann“, so Johnny mit einem treuherzigen Augenaufschlag, „sitzt man da mit einem zersprungenen Herzen.“

Küssen führt zu Sex. Und das will Johnny nicht riskieren. Damit das Ganze dann doch noch etwas verständlicher und plakativer rüberkommt, erklärt er, das wäre so, wie wenn jeder ein bisschen von einer Tafel Schokolade abbeißt – und man diesen angeknabberten Teil dann verschenken würde. „Das Paket soll ungeöffnet bleiben.“ Und Punkt. Seit zwei Jahren ist der keusche Johnny mit der gleichaltrigen zukünftigen Hebamme Anna zusammen, im Oktober hat er ihr einen Ring an den Finger gesteckt und bei einem romantischen Abendessen einen Heiratsantrag gemacht. In einem Jahr soll die Hochzeit stattfinden. Bis dahin „konzentrieren wir uns auf das Wesentliche. Wir reden sehr viel miteinander und haben uns in den letzten zwei Jahren sehr gut kennen gelernt.“

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN!