Ressort
Du befindest dich hier:

Nora Tschirner hat ein Ohr für die Liebe: Interview mit der "Zweiohrküken"-Aktrice


Ein Ohr für die Liebe © Bild: Warner Bros.

Ein Ohr für die Liebe

WOMAN: Im Film geht’s auch um den Freiraum. Wie viel davon tut einer Partnerschaft gut?

Tschirner: Man muss offen sein für den anderen, einen Bezug zu ihm haben und wissen, dass dieser Bezug manchmal auch hergestellt werden muss – gegen die eigene Bequemlichkeit. Wenn man weiß, was der andere meint, kann man Freiräume haben ohne Ende, dann wird sich auch keiner davon bedroht fühlen. Dann ist es okay, wenn ich sage: Du, ich würde jetzt einfach mal gern zwei Tage mit überhaupt niemandem reden, auch mit dir nicht, und sei bitte nicht beleidigt.