Ressort
Du befindest dich hier:

Nora Tschirner hat ein Ohr für die Liebe: Interview mit der "Zweiohrküken"-Aktrice


Ein Ohr für die Liebe © Bild: APA/DPA/Düren

Ein Ohr für die Liebe

WOMAN: Männer sind heute ja etwas verunsichert zwischen dem Machobild, von dem sie sich verabschieden mussten, und dem Softie, der genauso wenig gefragt ist. Ihr Lösungsansatz?

Tschirner: Man muss nach innen gucken und nicht nach außen. Es gibt Situationen im Leben, in denen es total gut ist, sich nach allen Seiten zu orientieren. Aber es gibt auch Situationen, in denen man besser die Scheuklappen aufsetzt und sich innerlich aufbaut. Wo am Ende des Tages einfach mal klar ist, dass man ein moralischer Mensch ist, dass man eine bestimmte Haltung und bestimmte Bedürfnisse und Gefühle hat. Und wenn man sich daran orientiert, als Mann oder als Frau, dann werden sich bestimmte Fragen überhaupt nicht mehr stellen.

(Barbara Poche)

Das ausführliche Interview lesen Sie im aktuellen WOMAN 24/2009!