Ressort
Du befindest dich hier:

Notfall-Plan bei Sonnenbrand!

Autsch! Jetzt ist es passiert: Sonnenbrand, schmerzende, rote Haut. Wir haben die besten Hausmittel und SOS-Tipps gegen den verbrannten Teint.

von

Notfall-Plan bei Sonnenbrand!

Kate Moss: Das Supermodel setzt auf Sonnenschutz

© 2013 Getty Images/ St. Tropez Handout

Jedes Jahr nehmen wir uns vor, besser aufzupassen – und dann erwischen uns die ersten Sonnenstrahlen doch heißkalt. Unsere blasse Winterhaut wird von UVB-Strahlen in der Mittagssonne verbrutzelt. Autsch. Sonnenbrand.

Die Krux: Die wahre Schwere des Sonnenbrands zeigt sich erst nach zwölf bis 24 Stunden. Dann heißt es zwei bis drei Tage warten, bis sich die Haut wieder beruhigt und der Sonnenbrand abklingt.

In dieser Zeit hilft nur eines: Kühlende Soforthilfe. Wir verraten dir, welche Hausmittel gegen die juckende, trockene Haut helfen.

1

Meide die Sonne! Sollte eigentlich logisch sein, trotzdem halten sich viele nicht daran. Wenn du einen Sonnenbrand hast, dann solltest du die gequälten Körperpartien auf keinen Fall neuer Sonneneinstrahlung aussetzen. Vor allem in der Mittagszeit (zwischen 12 und 14 Uhr) steht die Sonne am höchsten und wirkt besonders aggressiv auf deine verbrannte Haut. Bedecke die Stellen mit leichter Kleidung aus Naturfaser. Dein Gesicht schützt du am besten mit einem Sonnenhut.

2

Kühlende Umschläge. Das geht am einfachsten, indem du dich unter die kalte Dusche stellst. Auch ein kühlender Umschlag nach Oma-Art wirkt wahre Wunder. Dafür ein leichtes Tuch aus Naturfaser in ein fettarmes Joghurt oder Buttermilch (1%) tunken und dann für mindestens eine Viertelstelle auf den Sonnenbrand legen. Bei Bedarf mehrmals wiederholen. Wenn du wirklich schrecklich verbrannt bist und sich Blasen bilden oder die Haut sich löst, dann solltest du diese Prozedur aber nicht wiederholen! Die Milchprodukte enthalten Keime, die bei offenen Stellen in die Wunden eindringen und Entzündungen hervorrufen können.

3

Trinken, trinken, trinken! Wenn du einen Sonnenbrand hast, wirkt ausreichend Flüssigkeit wie eine Medizin. Mit mindestens drei Litern Wasser beschleunigst du nun den Heilungsprozess deiner Haut und die Regeneration der geschädigten Partien.

4

After-Sun-Produkte. Spezielle Produkte pflegen die Haut nach zu viel Sonneneinstrahlung und beruhigen die Schmerzen und das Jucken. Achte darauf, dass Aloe Vera oder Pathenol enthalten sind. Diese Inhaltsstoffe kühlen nicht nur, sondern spenden auch wertvolle Feuchtigkeit.

5

Kortison-Salben. Wenn sich Blasen bilden oder du unter starken Schmerzen leidest, dann besuche bitte die Apotheke. Dort erhältst du kortisonhaltige Spezial-Salben, die den Schmerz lindern und die Heilung forcieren.

Thema: Pflege