Ressort
Du befindest dich hier:

Nutzen Sie die Kraft des Meeres auch zu Hause: Thalasso-Therapie selbst gemacht!

Die heilsame Wirkung von Meerwasser und seine gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe sind medizinisch nachgewiesen. So wirken Algen, Meerschlamm, Salz und Schlick.


Nutzen Sie die Kraft des Meeres auch zu Hause: Thalasso-Therapie selbst gemacht!

Soll es demnächst ans Meer gehen – dann können Sie den Aufenthalt gleich für eine gesundheitliche Anwendung nutzen. Verschlägt es Sie in naher Zukunft nicht an den Strand, können Sie trotzdem eine Thalasso-Therapie zu Hause anwenden.

Heilende Wirkung
Das Meerwasser und menschliches Blutplasma sind sich physiologisch sehr ähnlich. Außerdem sind in Meerwasser, -salz, Algen und Meerschlamm eine Vielzahl an Mineralstoffen, Spurenelementen, Proteinen und Vitaminen enthalten.

Bereits der antike Philosoph Platon erkannte seinerzeit: „Das Meer wäscht alle Leiden ab“. Heute ist der heilende Effekt des salzigen Elements wissenschaftlich belegt und wird in der Thalasso-Therapie gezielt eingesetzt.

Der maritime Cocktail aus Meerwasser, Salz und Algen sorgt nicht nur für einen porentiefen Teint, sondern strafft nebenbei das Bindegewebe und regt zudem den Kreislauf sanft an. Zudem konnten schon Krankheiten und Beschwerden wie beispielsweise Neurodermitis, Rückenprobleme, Morbus Crohn und Stress gelindert werden.

Schick mit Schlick
Sprudelbäder mit Salzwasser, Unterwassermassagen und Algenpackungen werden mittlerweile weltweit in Wellnesshotels und Day-Spas angeboten. Ist demnächst ein derartiger Urlaub nicht drinnen? Kein Problem – Thalasso wirkt auch zu Hause. Mit folgenden Tipps können Sie die heilende Kur im heimischen Bad anwenden.

1. Tipp: Muntermacher
Morgens kaltes Leitungswasser ins Gesicht spritzen. Dann die Haut mit einem Handtuch sanft trocken tupfen und fertig! Zur Erfrischung zwischendurch: Unterarme in kaltes Wasser tauchen – macht sofort munter.

2. Tipp: Ocean Beauty
Zuerst die Haut gründlich reinigen. Ein Peeling mit feinkörnigem Meersalz befreit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen. Zum Schluss eine Maske mit Algen (erhältlich in Drogerien) auftragen. Strahlender Teint garantiert!

3. Tipp: Straffende Dusche
Wirkt wie ein Sprung in die Meeresbrandung: Genießen Sie eine Wechseldusche – also abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser abbrausen. Zusätzlich ein Algen-Duschgel verwenden, das bringt den Kreislauf in Schwung und strafft das Bindegewebe.

4. Tipp: Sich schön trinken
Starten Sie gleich morgens mit einem Glas Sole-Wasser in den Tag. Kostet etwas Überwindung – lohnt sich aber! Der Drink bringt den Stoffwechsel und die Verdaaung in Schwung. So geht‘s: Drei Gramm Meersalz in 0,1 Liter Wasser auflösen, im Verhältnis 1:2 mit Wasser, Tee oder Saft verdünnen und auf nüchternen Magen trinken!

5. Tipp: Maskiert
Besonders profitiert auch der Teint von den Wirkstoffen des Meeres. Hier ein Rezept für eine reinigende Anti-Aging-Maske zum Selbermachen: Algenpulver (Reformhaus) mit Wasser zu einem Brei verrühren, auf das Gesicht pinseln und nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser abspülen.

6. Tipp: Schlechte Luft
Wenn Ihre Schleimhäute durch die Klimaanlage ausgetrocknet sind, ist eine Meeresbrise in Form einer Dampf-Inhalation das Richtige für Sie: 20 Gramm Meersalz in einem Liter kochendem Wasser auflösen und den Dampf 15 Minuten einatmen!

7. Tipp: Schlammpackung
Meerespflanzen stimulieren den Fettabbau. So machen Sie eine Schlank-Packung zu Hause: Algenpulver mit warmem Wasser anrühren und auf Bauch, Bein und Po verteilen. Frischhaltefolie darüber wickeln und für 40 Minuten in eine Decke kuscheln. Durch den wärmenden Effekt wirken die entschlackenden Mineralien besonders intensiv.

8. Tipp: Badevergnügen
Ein Bad am Abend entspannt, entgiftet den Körper und regeneriert die Haut: Meersalz im warmem Badewasser auflösen und 20 Minuten darin baden. Anschließend ab ins Bett!

Redaktion: Sabine Haydu