Ressort
Du befindest dich hier:

"Octo-Mom" Nadya Suleman schrieb ihre Geschichte in Buchform nieder

Sie entflammte ein großes mediales Lauffeuer, als bekannt wurde, dass sie Achtlinge bekommen hat: Nadya Suleman, 35, alleinerziehend, arbeitslos. Vor der Geburt ihrer acht Sprösslinge im Jänner 2009 hatte die US-Amerikanerin bereits sechs Kleinkinder. Nun hat sie ihre Story in Buchform niedergeschrieben.


"Octo-Mom" Nadya Suleman schrieb ihre Geschichte in Buchform nieder

Nadya Suleman ist alles andere als eine normale Mutter: ganze 14 Kinder hat die alleinerziehende Kalifornierin (der älteste Sohn ist neun Jahre alt), im Jänner 2009 brachte sie Achtlinge auf die Welt, gezeugt durch künstliche Befruchtung.

Zu erzählen hat die "Octo-Mom" bestimmt sehr viel – daher hat sie nun ihre Lebensgeschichte in einem Buch niedergeschrieben. Das einzige Problem dabei: Keiner will es veröffentlichen!

"Nadya hat ihr Buch an viele Verlage geschickt, aber keiner hat ihr eine passende Veröffentlichungsform geschickt", so eine Quelle gegenüber "RadarOnline.com". Nicht, dass keiner es wirklich veröffenlichen wollte, der vierzehnfachen Mutter passten die Angebote einfach nicht. "Sie harrt aus, weil ihr kein lukratives Geschäft angeboten wurde und sie denkt, dass ihre persönliche Story mehr wert ist", so die Quelle weiter.

Eigentlich sollte Wendy Leigh als Ghostwriterin (schrieb beispielsweise schon mit Madonna) Suleman unterstützen, beendete die Zusammenarbeit mit der "Octo-Mom" aber bevor es überhaupt zum Schreiben kam. Zum Krach zwischen den beiden kam es, weil Suleman zu viel verlangte. "Sie willigte ein, beim Buch mitzuschreiben, aber als sie über die Bezahlung und die Bedingungen, auf die Nadya bestand, erfuhr, kündigte sie den Job", so ein Insider. Somit schrieb Suleman das Buch alleine.

Redaktion: Marlene Altenhofer